Sonntag, 2. August 2015

Qualifying Für Rennen am Sonntag: Audi sichert sich erste Startreihe

Auf regennasser Strecke hat sich Audi auch für das zweite Rennen der DTM auf dem Red Bull Ring in Spielberg (Österreich) die komplette erste Startreihe gesichert und insgesamt eine starke Leistung gezeigt.
 
Regen sorgte am Vormittag für einen vorzeitigen Abbruch des Aufwärmtrainings. Auch im Zeittraining herrschten schwierige Bedingungen, mit denen zwei DTM-Champions am besten zurechtkamen: Mattias Ekström und Mike Rockenfeller.
Ekström (l.) u. Rockenfeller holen Startreihe eins für Audi
Foto: Audi-Motorsport
Beide lösten sich immer wieder an der Spitze ab, ehe sich Mattias Ekström im Red Bull Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Abt Sportsline mit seiner letzten Runde den besten Startplatz sicherte – zum ersten Mal seit dem Auftakt der DTM 2012 auf dem Hockenheimring und zum 20. Mal in seiner DTM-Karriere.
 
Hinter ihnen in der Startaufstellung stehen gleich drei Mercedes-AMG C 63 DTM, angeführt von Gary Paffett auf Rang drei. Der Führende der Fahrerwertung, Pascal Wehrlein, geht von Startplatz vier aus in das Sonntagsrennen. Robert Wickens und Edoardo Mortara – der das Rennen am Samstag gewonnen hat – teilen sich die dritte Startreihe. Bei BMW lief der Kampf um die besten Startplätze alles andere als optimal: Bestplatzierter BMW M4 DTM in der Startaufstellung ist Martin Tomczyk auf Platz 14. Das zweite Qualifying in Spielberg fand unter erschwerten Bedingungen statt. Zuvor hatte es ohne Unterbrechung stark geregnet und erst kurz vor Beginn der Session aufgehört. Auch wenn die Ideallinie in den 20 Minuten abtrocknete war die Bestzeit am Sonntag über 17 Sekunden langsamer als am Samstag.
 
„Die Bedingungen waren sehr schwierig“, sagte Ekström. „Es stand viel Wasser auf der Strecke. Vielleicht hat es mir am Ende ein wenig geholfen, dass wir hier schon einmal ausgiebig im Regen getestet haben.“
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen