Sonntag, 16. August 2015

Audi-Duo Dobitsch/Sandström nachträglich zum Sieger erklärt

  • kfzteile24 MS RACING siegt nach Zeitstrafe gegen Pepper/Thiim
  • Erster ADAC GT Masters-Sieg für Sandström und Dobitsch
  • Team Zakspeed, ROWE Racing und Schubert-BMW erhalten ebenfalls nachträglich Zeitstrafe
Dobitsch/Sandström nachträglich zum Sieger erklärt
Foto: ADAC-Motorsport
Das Audi-Duo Daniel Dobitsch (31,A) und Edward Sandström (36, S/beide kfzteile24 MS RACING) wurde beim neunten Lauf des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring nachträglich als Sieger bestätigt.

Jordan Lee Pepper (19, ZA) und Nicki Thiim (26, DK/beide C.Abt Racing), die am Samstag im Audi R8 als Erste die Zielflagge sahen, wurden nachträglich aufgrund eines nicht erlaubten Überholmanövers während einer Safety-Car-Phase von den Sportkommissaren mit einer 30-Sekunden-Zeitstrafe belegt und auf Rang fünf gewertet.

Thiim hatte am Ende einer Safety-Car-Phase einen Gegner vor dem Erreichen der Ziellinie überholt. Gemäß des Reglement sind Überholmanöver am Ende einer Safety-Car-Phase erst wieder beim Erreichen der Ziellinie erlaubt. Das Ergebnis von Saisonlauf neun ist aufgrund einer angekündigten Berufung schwebend.
 
Aufgrund eines identischen Vergehens wurden auch die Tabellenführer Luca Ludwig (26, Bonn)/Sebastian Asch (29, Ammerbuch/beide Team Zakspeed) im Mercedes-Benz SLS AMG, Nico Bastian (25, Frankfurt)/Stef Dusseldorp (25, NL/beide ROWE Racing) im Mercedes-Benz SLS AMG und Dominik Baumann (22, A)/Jens Klingmann (25, Leimen/beide BMW Sports Trophy Team Schubert) im BMW Z4 nachträglich mit einer 30-Sekunden-Strafe belegt. Ludwig/Asch wurden auf Rang neun gewertet, Bastian/Dusseldorp auf Rang elf und Baumann/Klingmann auf Rang zwölf.
 
Für Sandström/Dobitsch ist der Erfolg im Audi R8 der erste Sieg im ADAC GT Masters, kfzteile24 MS RACING siegte erstmals seit dem Saisonfinale in Hockenheim 2012. Auch nach den Entscheidungen der Sportkommissare bleibt der Dreifachsieg von Audi bestehen. Rahel Frey (29, CH)/Philip Geipel (28, Plauen/beide YACO Racing) wurde als Zweite gewertet, ihre Markenkollegen Stefan Wackerbauer (19, Landshut)/Kelvin van der Linde (19, ZA/beide C.Abt Racing) auf Rang drei. Hari Proczyk (39, A)/Bernd Schneider (51, Bottighofen, CH/beide HP Racing) übernehmen im Mercedes-Benz SLS AMG Rang vier.

neues Ergebnis Rennen 1 (Top-Five):
 
 1. Daniel Dobitsch/Edward Sandström (kfzteile24 MS RACING-Audi R8 LMS ultra),
 2. Rahel Frey/Philip Geipel (YACO Racing-Audi R8 LMS ultra),
 3. Stefan Wackerbauer/Kelvin van der Linde (C.Abt Racing-Audi R8 LMS ultra),
 4. Bernd Schneider/Hari Proczyk (HP Racing-Mercedes SLS AMG GT3),
 5. Nicki Thiim/Jordan Lee Pepper (C.Abt Racing-Audi R8 LMS ultra).
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen