Freitag, 28. August 2015

BMW im ersten Freien Training stark

Schnellster im ersten Freien Training: Marco Wittmann (BMW)
Foto: Jens Hawrda
Wie schon erwartet war BMW im ersten freien Training in Moskau stark und hat seinen Gewichtsvorteil in vordere Plätze umgesetzt. Schnellster Pilot war der Vorjahresmeister Marco Wittmann in seinem BMW M4 DTM. Insgesamt fuhren sechs BMW-Piloten in die Top-Ten. Aber Audi hielt dagegen und  konnte mit Mattias Ekström den zweitschnellsten Fahrer stellen, Dritter  BMW-Pilot Bruno Spengler. Die Ränge hinter den schnellsten Drei belegten Edoardo Mortara (Audi), Augusto Farfus, António Félix da Costa (beide BMW), Miguel Molina (Audi), Martin Tomczyk und Timo Glock (beide BMW). Bester Mercedes-Benz-Fahrer war Daniel Juncadella mit der zehntbesten Zeit auf dem Moscow-Raceway. Der Zeitabstand zwischen dem Schnellsten und dem Letzten im ersten Freien Trainings, Maximilian Götz, betrug lediglich etwas mehr als eine Sekunde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen