Freitag, 21. August 2015

Albert von Thurn und Taxis startet im Lamborghini auf dem Sachsenring

  • Erster Saisonstart für Albert von Thurn und Taxis im ADAC GT Masters
  • Lamborghini ab dem Sachsenring wieder zurück in der "Liga der Supersportwagen"
  • Von Thurn und Taxis: "Freue mich auf Start auf der besten Rennstrecke Deutschlands"
Prinz Albert von Thurn und Taxis kehrt in die ADAC GT-Masters zurück
Foto: Jens Hawrda
Albert von Thurn und Taxis (32, Regensburg) ist zurück im ADAC GT Masters. Bei den Rennen auf dem Sachsenring (28. bis 30. August) und in Zandvoort/Niederlande (18. bis 20. September) startet der ADAC GT Masters-Champion von 2010 in einem Lamborghini Gallardo von Reiter Engineering. Auf dem Sachsenring gibt von Thurn und Taxis gemeinsam mit dem ehemaligen Formel-1-Piloten Tomas Enge (38, CZ) Gas.
 
„Ich freue mich schon sehr auf das Rennen auf dem Sachsenring, für mich sind die Rennen dort immer ein kleines Heimspiel“, sagt von Thurn und Taxis. „Ich halte den Sachsenring für die beste Rennstrecke in Deutschland.“ Auf der Berg- und Talbahn bei Chemnitz war der Adlige in der Vergangenheit auch bereits erfolgreich und fuhr dort im Lamborghini zwei Siege ein.
 
Der Einsatz auf dem Sachsenring ist für den neunfachen Laufsieger der erste Start mit dem Lamborghini in der „Liga der Supersportwagen“ seit 2012. Erfolgreich war der Lamborghini im ADAC GT Masters 2015 auch bereits: Auf dem Red Bull Ring im Juni siegten Enge und David Russell (33, AUS) in der letzten Evolutionsstufe des Gallardo. „Der Gallardo ist ein tolles Auto und passt sehr gut zu zum Sachsenring, das ist eine gute Kombination“,sagt von Thurn und Taxis.
 
Auf dem Sachsenring will von Thurn und Taxis seine Erfolge aus der Vergangenheit wiederholen. „Der Lamborghini ist ein gutes Auto und gemeinsam mit Tomas haben wir ein gutes Paket, um vorn zu fahren. Ich freue mich auf das Wochenende und bin schon sehr gespannt.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen