Freitag, 30. September 2016

Kevin Wahr sichert sich mit Podiumsplatz in Hockenheim seinen dritten Gesamtrang

Kevin Wahr (Nagold) strahlt mit Freundin Sonja nach dem 3. Platz beim Finale in Hockenheim
Foto: Hermann Rüger
Der Nagolder Motoradrennfahrer Kevin Wahr sicherte sich mit einem dritten Platz im letzten Saisonrennen zur IDM-Superstock 600-Meisterschaft den dritten Gesamtrang. Auf dem 3,692 km langen Hockenheimring Baden Württemberg fuhr der Schwarzwälder vom HPC-Power Suzuki Racing Team im Training die siebtbeste Zeit und ging aus der dritten Startreihe in das erste Rennen am Samstag über 15 Runden. Das Rennen wurde nach einem Unfall abgebrochen und dann auf 12 Runden verkürzt und neu gestartet. Kevin Wahr hatte einen guten Start und kämpfte in der Spitzengruppe um die Führung. Am Ende feierte der Österreicher Thomas Gradinger mit 0,113 Sekunden Vorsprung vor seinem Yamaha-Markenkollegen Bryan Schouten (NED) den ersten Saisonsieg. Suzuki-Pilot Kevin Wahr überquerte mit 2,196 Sekunden Rückstand als Vierter die Ziellinie. Im zweiten Lauf am Sonntag hatte der 27-Jährige wieder einen guten Start und lag erneut in der Spitzengruppe. Nach 15 Runden kam der deutsche Supersport-Meister von 2013 mit einem Abstand von 8,175 Sekunden ins Ziel. Thomas Gradinger gewann erneut das Rennen mit 4,170 Sekunden vor Janusch Prokop (Reichenbach/Kawasaki) und feierte gleich einen Doppelerfolg. Mit dem vierten Rang holte sich der Niederländer Bryan Schouten den IDM-Titel in der Superstock 600-Klasse. Im Gesamtklassement nach 14 Läufen erreichte Meister Schouten 248 Punkte, Vizemeister wurde Christian Stange (Heidenau/Kawasaki) mit 232 Zählern. Kevin Wahr, der nur an 8 von 14 Läufen teilnahm, sicherte sich mit 157 Punkten den dritten Gesamtrang. Nach seinem Heimrennen in Hockenheim war Kevin Wahr zufrieden: „Von den acht IDM-Rennen konnte ich drei gewinnen und stand sechsmal auf dem Podium. Leider hatten wir bei unserem guten Motor bei der letzten Veranstaltung in Assen/NL einen Defekt und deshalb fehlte mir bei der Höchstgeschwindigkeit etwas die Leistung. Beim Anbremsen konnte ich einige Konkurrenten überholen. Für das nächste Jahr sieht es gut aus, ich habe auch schon zwei Anfragen erhalten.“ Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.Superbike-IDM.de .

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen