Freitag, 9. September 2016

Hannes Arch tötlich verunglückt

Foto: Jens Hawrda
Diese Nachricht ist ein Schock. Vor einer Woche noch begeisterste Hannes Arch am Lausitzring tausende Zuschauer als einer der Piloten der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft, nun wurde gemeldet das der österreichische Kunstflugpilot bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen ist.

Der 48-Jährige war in der Nacht auf Freitag mit einem Transportflug unterwegs zu einer Hütte, als das Unglück passierte. Die Ursache des Unglücks ist unklar. Kurz nach dem Start auf knapp 2.400 Metern Höhe sei der Hubschrauber gegen eine Felswand geprallt und zerschellt. Er blieb in einer sehr steilen Felsrinne liegen.

Nach dreistündigem Aufstieg erreichten 40 Bergretter und drei Notärzte die Unglücksstelle und fanden einen schwerverletzten Passagier, Hannes Arch konnte nur noch tot geborgen werden.

Hannes Arch gewann 2008 die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft und gehörte zu den dominierenden und erfahrensten Piloten in dieser Serie. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Angehörigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen