Sonntag, 25. September 2016

DTM: Ekström gewinnt Sonntagsrennen in Budapest

Mattias Ekström holt Sieg in Budapest
Foto: Audi-Motorsport
Mattias Ekström hat beim 16. DTM-Saisonrennen 2016 auf dem Hungaroring in Ungarn gezeigt, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Der Schwede, DTM-Champion 2004 und 2007, gewann das Sonntagsrennen souverän vor seinem Audi-Markenkollegen Adrien Tambay. Nach 36 Runden überquerte Ekström 4,350 Sekunden vor dem Franzosen die Ziellinie und feierte seinen ersten Saisonsieg, den 22. seiner DTM-Karriere. „Ich hatte heute ein fantastisches Auto und musste für den Sieg gar nicht hart arbeiten“ erklärte der Schwede im Ziel. „Meistens musste ich in diesem Jahr hart kämpfen – und wurde am Ende nicht belohnt. Das war heute anders.“ Als Dritter sah in Budapest der Mercedes-AMG-Pilot Daniel Juncadella die Zielflagge. Für Tambay ist der zweite Platz die erste Podiumsplatzierung seit dem Saisonauftakt 2014, Juncadella durfte als Dritter zum ersten Mal überhaupt auf das Siegerehrungspodest bei einem DTM-Rennen. Marco Wittmann wurde in einem Rennen mit turbulentem Start Vierter und konnte damit seine Führung in der Fahrerwertung wieder ausbauen. Das DTM-Gastspiel in Ungarn besuchten 39.500 Zuschauer am Rennwochenende.

Während Ekström einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg feierte war das Rennen für Edoardo Mortara, Jamie Green und Robert Wickens vorbei noch bevor es richtig begonnen hatte. Wickens stand in der Startaufstellung zunächst auf der falschen Seite und musste nach einer zusätzlichen Einführungsrunde vom Ende des Feldes starten. Polesitter Mortara verpatzte den Start und musste sich auf den ersten Metern gegen Wittmann wehren. Dabei beschädigte er seinen Audi RS 5 DTM Zwar wurden Wittmann und Mortara für die Kollision verwarnt, ein zusätzlicher Boxenstopp machte das Rennen des Italo-Schweizers aber kaputt. Leidtragender war auch Jamie Green, der ebenfalls in die Kollision verwickelt wurde und das Rennen vorzeitig in der Box beenden musste.

In der DTM-Fahrerwertung liegt Marco Wittmann vor dem DTM-Finale auf dem Hockenheimring mit 188 Punkten auf Platz eins vor Edoardo Mortara. Der hat 162 Punkte auf seinem Konto und verbleibt mit 26 Zählern Rückstand als letzter Widersacher von Wittmann im Kampf um den großen Pokal. Aus dem Titelkampf endgültig verabschiedet haben sich Jamie Green (137 Punkte) und Robert Wickens (121 Punkte).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen