Mittwoch, 28. September 2016

Finale Superbike*IDM Hockenheim Rennen 1

Sieg für Florian Alt
Foto: Jens Hawrda
Beim Saisonfinale am Hockenheimring herrschte bestes Rennwetter, welches die Rennfans zahlreich auf die Ränge lockte. Mit Marvin Fritz und Danny de Boer stehen die Meister der Klassen Superbike und Superstock 1000 bereits fest, trotzdem traten 30 Piloten zum Rennen an.

Nach dem Start zu Rennen eins übernahm Marvin Fritz sofort die Führung, stürzte aber in Runde drei konnte aber weiterfahren.Vorne sortierten sich Alt, Trautmann und de Boer auf den Podestplätzen ein. In der Verfolgergruppe waren Grünwald, Jan Bühn und Roman Stamm fleißig. Dahinter passierte über eine Sekunde lang nichts. Auf Gesamtplatz 9, aber Dritter der Superbike Wertung, tauchte Honda-Ersatzmann Damian Cudlin auf.

Alt, Trautmann und de Boer fuhren an der Spitze des Feldes, Fritz hatte sich zur Halbzeit des Rennens auf Gesamtplatz 19 vorgearbeitet. De Boer musste nach vorne abreissen lassen und konzentrierte sich darauf, den Superstock-Sieg sicher nach Hause zu fahren. Um den Sieg kämften danach nur noch Alt und Trautmann. Noch unklar war in der Schlussphase Platz 3. Daran waren erneut die BMW-Kollegen Bühn und Pepijn Bijsterbosch interessiert. In Runde 13 schied Damian Cudlin mit technischem Defekt aus und damit war Fritz zwar nur 14. im Gesamtergebnis, plötzlich auf Platz 3 der Superbike-Wertung.

Alt gewann mit schließlich knapp vor Trautmann. Marvin Fritz  erreichte trotz Sturz noch Platz 3. Die Podestplätze der Superstock-Klasse gingen an de Boer, Grünwald und Bijsterbosch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen