Mittwoch, 23. April 2014

Streichung der Moto3 aus dem Veranstaltungskalender 2014


Nachdem die Nachfrage für die Moto3/DMSB Trophy in der SUPERBIKE*IDM 2014 bei weitem nicht die Erwartungen erfüllt hat, sieht sich die MotorEvents HMP GmbH als Rechteinhaber der Deutschen Motorrad Meisterschaft und der DMSB gezwungen, die Moto3 und auch die DMSB Moto3 Trophy aus dem Veranstaltungskalender für 2014 zu streichen.
die Moto3 wurde mangels Beteiligung aus dem Kalender 2014 gestrichen
Foto: Jens Hawrda
In der heute veröffentlichten Pressemitteilung des Veranstalters heißt es weiter:
 
„Nachdem ja der Zuspruch für die Moto3 Klasse schon im vergangenen Jahr nicht zufriedenstellend war, hat sich die Situation für 2014 nochmals deutlich verschlechtert. Auch die neu ins Leben gerufene Nachwuchsklasse „DMSB Moto3 Trophy“ hat trotz der Unterstützung von Honda und der SUPERBIKE*IDM, nicht den gewünschten Erfolg gehabt.
 
Das Grundproblem der hohen Kosten konnte auch mit dem Angebot des DMSB nicht soweit reduziert werden, dass die jungen Talente und vor allem deren Eltern sich in der Lage sahen, eine Saison aus eigener Tasche zu finanzieren. In der heutigen Zeit ist es auch für diesen Kreis nur sehr schwer Gönner oder Sponsoren zu finden, die den Eltern finanziell helfen eine Moto3 - bzw. DMSB Moto3 Trophy Saison finanziert zu bekommen.

Jetzt sind alle an der Internationalen Deutschen Meisterschaft beteiligten Gruppen aufgerufen, für 2015 ein schlüssiges Konzept zu erarbeiten, dass genau dieses Problem erkannt hat und den Deutschen Nachwuchsrennfahrern eine reelle Chance gibt echten Rennsport auf echten Rennmaschinen zu überschaubaren Kosten in der DMSB Moto3 Trophy im Rahmen der SUPERBIKE*IDM zu ermöglichen.

Auf Dauer kann es nicht angehen, dass wir es in Deutschland nicht schaffen unserem Nachwuchs eine Möglichkeit geben, sich zum Beispiel aus dem ADAC Junior Cup weiter entwickeln zu können.“
 
Hoffen wir für unseren Motorsportnachwuchs und die Motorsportfans, das die Probleme gelöst werden können und wir vielleicht 2015 wieder ein vorzeigfähiges Starterfeld in der Moto3 sehen
 
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen