Freitag, 18. April 2014

Robert Wickens nach Bestzeit am Vormittag auch Tagesschnellster

Robert Wickens fuhr Tagesbestzeit am letzten Testtag
Foto: Jens Hawrda
Die letzte Bestzeit bei den Hockenheimtesttagen fuhr der kanadische Mercedes-Pilot Robert Wickens. Der Kanadier blieb mit seinem DTM Mercedes AMG C-Coupé am Donnerstag in 1:32,845 Minuten als einziger der elf eingesetzten Fahrer unter der Marke von 1:33 Minuten und verwies DTM-Champion Mike Rockenfeller im Audi RS 5 DTM und seinen Mercedes-Benz-Teamkollegen Gary Paffett auf die Plätze zwei und drei.

Bester Fahrer eines BMW M4 DTM war auf Rang sechs Augusto Farfus hinter den beiden Audi-Piloten Adrien Tambay und Jamie Green. Farfus‘ BMW-Kollegen Bruno Spengler und Maxime Martin folgten auf den Rängen sieben und acht. Mattias Ekström (Audi) sowie die beiden DTM-Neulinge Vitaly Petrov (Mercedes-Benz) und Antonio Felix da Costa (BMW) vervollständigten die Zeitenliste.

Vorjahresmeister Mike Rockenfeller wird  Tageszweiter
Foto: Audi-Motorsport
Bei den insgesamt acht offiziellen Testtagen in Budapest und Hockenheim haben alle drei Hersteller Bestzeiten geholt. Für BMW hatten zweimal Marco Wittmann und einmal Joey Hand die Nase vorn, für Mercedes-Benz zweimal Christian Vietoris und einmal Robert Wickens. Dazu waren je einmal die Audi-Piloten Miguel Molina und Nico Müller Tagesschnellster.
 
Die schnellste Runde überhaupt an den vier Testtagen in Hockenheim gelang Marco Wittmann, der am Dienstag mit 1:32,132 Minuten gestoppt wurde. Fleißigster Fahrer im badischen Motodrom war Bruno Spengler, der alleine am Donnerstag 174 Runden und damit 795,876 Kilometer zurücklegte. Insgesamt kam der Kanadier bei seinen zwei Einsätzen in dieser Woche auf den Spitzenwert von Spengler 298 Runden, was 1.363 Kilometern entspricht. Bei Audi sammelte Jamie Green in 247 Runden 1.129 Kilometer, bei Mercedes-Benz Vitaly Petrov in 243 Runden 1.111 Kilometer. Alle 23 DTM-Piloten zusammen brachten es in Hockenheim auf 5.299 Runden mit 24.203 Kilometern. Die Distanz entspricht deutlich mehr als einer halben Erdumrundung und war noch einmal 2.316 Kilometer größer als bei den vier Testtagen zuvor in Budapest.
 
Den stärksten Eidruck hinterliesen für mich in den beiden Vorsaisontests die Audi-Teams. Wir werden sehen ob sich dieser Eindruck auch im ersten Saisonrennen in Hockenheim in zwei Wochen bestätigen wird.
 
Testzeiten, Donnerstag 17. April, Stand nach Testende:

1. Robert Wickens (CAN) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:32,845 Minuten
2. Mike Rockenfeller (DEU) Audi RS 5 DTM 1:33,105
3. Gary Paffett (GBR) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:33,180
4. Adrien Tambay (FRA) Audi RS 5 DTM 1:33,287
5. Jamie Green (GBR) Audi RS 5 DTM 1:33,319
6. Augusto Farfus (BRA) BMW M4 DTM 1:33,505
7. Bruno Spengler (CAN) BMW M4 DTM 1:33,617
8. Maxime Martin (BEL) BMW M4 DTM 1:33,747
9. Mattias Ekström (SWE) Audi RS 5 DTM 1:33,753
10. Vitaly Petrov (RUS) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:33,894
11. Antonio Felix da Costa (PRT) BMW M4 DTM 1:34,096

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen