Donnerstag, 3. April 2014

Mortara Vormittagsschnellster am vierten Testtag

Audi am vierten Testtag wieder stark
Foto: Audi-Motorsport

Am vierten Testtag in Budapest fuhr Edoardo Mortara bis zum Mittag die Tagesbestzeit.  Der Italiener im Audi RS 5 DTM ging mit der Bestzeit in die Mittagspause und verwies seine beiden Markenkollegen Mattias Ekström und Jamie Green auf die Plätze zwei und drei.

Auf die Plätze vier und fünf fuhren die beiden Mercedes-Piloten Daniel Juncadella und Robert Wickens. Damit dominierte den Vormittag wieder klar Audi, diesmal konnte sich Mercedes mit den Trainigsplätzen vier und fünf aber besser in Szene setzten.

Hinter dem vierten Audi-Fahrer, Champion Mike Rockenfeller, auf Rang sechs reihte sich der schnellste BMW-Pilot Augusto Farfus auf Rang sieben ein. Christian Vietoris (Mercedes-Benz), der am Mittwoch Tagesschnellster war, belegte Platz acht vor Martin Tomczyk, Timo Glock und Maxime Martin in drei weiteren BMW M4 DTM.
 

Testzeiten, Donnerstag, 3. April, Stand 12:00 Uhr:


1.
Edoardo Mortara (ITA) Audi RS5 DTM 1:37,806 Minuten
2. Mattias Ekström (SWE) Audi RS5 DTM 1:38,191
3. Jamie Green (GBR) Audi RS 5 DTM 1:38,549
4. Daniel Juncadella (ESP) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:38,560
5. Robert Wickens (CAN) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:38,579
6. Mike Rockenfeller (DEU) Audi RS5 DTM 1:38,612
7. Augusto Farfus (BRA) BMW M4 DTM 1:38,630
8. Christian Vietoris (DEU) DTM Mercedes AMG C-Coupé 1:38,932
9. Martin Tomczyk (DEU) BMW M4 DTM 1:38,933
10. Timo Glock (DEU) BMW M4 DTM 1:39,049
11.
Maxime Martin (BEL) BMW M4 DTM 1:39,146

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen