Montag, 9. Mai 2016

DTM: Timo Glock nachträglich disqualifiziert

Timo Glock nach dem rennen disqualifiziert
Foto: Jens Hawrda
Runde vier Stunden nachdem Timo Glock seinen zweiten Platz im Sonntagsrennen feiern konnte, wurde der ehemalige Formel-1 Pilot disqualifiziert. Bei der technischen Nachuntersuchung wurde an seinem BMW M4 DTM ein Verstoß gegen Artikel 3.7 (Maßgenauigkeit des Konturverlaufs) des technischen Reglements festgestellt. Die Position des Heckdeckels an Glocks Fahrzeug entsprach nicht den Vorgaben, er war letztendlich 1,923 Millimeter außerhalb der Toleranz.

Es geht halt nicht nur auf der Strecke um tausendstel Sekunden, sondern neben der Strecke um Milimeter. Das ist Schade, aber das Regelement muss eingehalten werden. Letztlich spiegelt die Diqualifikation aber in keinster Weise die sportliche Leistung von Timo Glock wieder. Für die Fans ist es auch Schade, das es immer wieder vorkommt, das das Klassement, welches sie nach dem Rennen sehen, Stunden später ein anderes ist. 

Hinter Sieger Paul Di Resta (Mercedes-Benz) folgen so Augusto Farfus und Maxime Martin (beide BMW) auf den Plätzen zwei und drei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen