Samstag, 21. Mai 2016

DTM: Sieg für Wittmann - BMW ganz stark

Marco Wittmann
Foto: Jens Hawrda
Marco Wittmann fährt im Rennen am Samstag am Red Bull Ring einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg nach Hause. Von der Pole gestartet hatte er das Rennen unter Kontrolle, obwohl seine Verfolger Tom Blomqvist und Edoardo Mortara durch die Möglichkeiten des DRS ihm bis zum Schluss im Nacken saßen.
 
Bereits in der ersten Kurve dreht sich Mattias Ekström und muss als Letzter dem Feld hinterherfahren. In Runde Fünf geraden die Markenkollegen Vietoris und Juncadella (beide Mercedes) aneinander. Während Juncadella sein Fahrzeug mit Aufhängungsschaden an der Strecke abstellen muss, schafft es Vietoris noch in seine Box, aber dort ist auch für ihn Schluss.
volle Ränge und spannender Motorsport das ist die DTM am Red Bull Ring 2016
Foto: DTM-Media
Bis zur Halbzeit des Rennens sah es so aus als ob Timo Glock und auch Martin Tomczyk auf den Plätzen vier und fünf Edoardo Mortara gefährlich werden könnten. Als beide aber ihre DRS-Möglichkeiten verbraucht hatten fielen sie leicht zurück und fuhren auf Platz vier und fünf ins Ziel. Mit Maxime Martin wird ein weiterer BMW-Pilot Sechster.
 
Damit bringt BMW sechs Fahrzeuge in die Top-Ten und zeigt eine starke Vorstellung. Für Marco Wittmann ist es bereits der zweite DTM-Sieg am Red Bull Ring, er hatte hier bereits 2014 gewonnen.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen