Sonntag, 15. Mai 2016

Die DTM kommt nach Spielberg

PS-Gewaltiges Spektakel in den Alpen


Video DTM-YouTube-Kanal ins Bild klicken
Ein mitreißendes Motorsport-Festival – so kann man den DTM-Auftakt vom vergangenen Wochenende in Hockenheim überschreiben. Die 24 DTM-Piloten lieferten faszinierende Renn-Action auf allerhöchstem Niveau, gingen ans Limit und darüber hinaus. Kaum sind die Ereignisse der ersten beiden Rennen verdaut, geht das Spektakel in seine zweite Runde. Wenn der DTM-Tross zwischen dem 20. und 22. Mai zum zweiten Rennwochenende der Saison 2016 in Österreich seine Zelte aufschlägt, ist es mit der Idylle im beschaulichen Alpendorf Spielberg vorbei. Vieles spricht dafür, dass die DTM auch auf dem Red Bull Ring ein echtes Feuerwerk abbrennen wird. Zudem reisen die Protagonisten von Audi, BMW und Mercedes-Benz nicht alleine in die Steiermark. Mit der FIA Formel-3-Europameisterschaft und dem Porsche Carrera Cup Deutschland sind zwei weitere Garanten für packende Renn-Action im Rahmenprogramm vertreten.
 
Mit mächtig Rückenwind kommt Paul Di Resta an den Red Bull Ring. Der Schotte feierte am Sonntag einen souveränen Sieg, belegte beim Auftaktrennen den vierten Rang und führt die Gesamtwertung an. „Es sieht wirklich sehr gut aus. Ich kann die nächste Runde kaum erwarten“, so Di Resta. Ähnlich groß ist die Zuversicht seines Herstellers. Mit dem Gesamtzweiten Robert Wickens steht ein weiterer Mercedes-Benz-Pilot sehr gut da. „Natürlich sind wir mit unserem Abschneiden sehr zufrieden. Aber die wahren Sieger waren die Fans – es war spannendes Racing von A bis Z“, sagte Ulrich Fritz, Mercedes-AMG DTM Teamchef. „Jetzt ist das ganze Team heiß auf Spielberg – Erfolg macht hungrig.“
 
Nach einem beeindruckenden Auftakt und dem Sieg von Edoardo Mortara schauten die Audi-Piloten am Sonntag dann doch etwas ernüchtert drein. Lediglich für Nico Müller und Mike Rockenfeller sprangen Punkte heraus. Nach zwei Ausfällen besonders frustriert war Timo Scheider: „Das, was wir beim Auftakt fabriziert haben, müssen wir schnellstmöglich wieder ausbügeln. Wir brauchen jetzt dringend Punkte.“ Das gilt auch für Mattias Ekström, der mit zwei Punkten auf dem Konto nach Spielberg reist. „Ich freue mich richtig darauf, nach Spielberg zu fahren. Die Strecke dort zählt zu meinen Highlights des Jahres. Ich kann die Rennen kaum erwarten“, so der Schwede. Als die heißesten Ingolstädter Eisen reisen jedoch Edoardo Mortara und Nico Müller an den Red Bull Ring. Besonders Müller scheint in seiner dritten DTM-Saison endgültig angekommen zu sein, liegt mit vier Punkten Rückstand auf Mortara auf dem vierten Gesamtrang.
 
Wenn die Tendenz vom Auftakt bei BMW anhält, darf sich die Konkurrenz in Spielberg auf einiges gefasst machen. Von Samstag auf Sonntag legten die Münchener in Hockenheim gehörig zu. Die Podestränge von Augusto Farfus und Maxime Martin sowie fünf Autos unter den Top 10 sprechen eine deutliche Sprache. „Das war eine fantastische Leistung. Wir haben tolle Rennen mit harten Zweikämpfen gesehen. Das macht Lust auf mehr. Spielberg kann kommen“, sagte BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt.
 
Wie immer ist es mit den Favoritenrollen in der DTM aufgrund der hohen Leistungsdichte auch in Spielberg so eine Sache. Der Ausgang von beiden Qualifyings und Rennen ist völlig offen – jeder, wirklich jeder, kann am Ende auf dem Red Bull Ring ganz oben stehen.
Ähnliches gilt für die FIA Formel-3-Europameisterschaft. Nach zwölf von insgesamt 30 Rennen konnte sich noch kein Pilot entscheidend absetzten. Immer wieder jubelten andere junge Formel-Talente auf dem Siegertreppchen. In Spielberg stürzt sich das Feld der Formel-3-Piloten in insgesamt drei Rennen – dramatische Rennverläufe sind in dieser Serie an der Tagesordnung. Als weitere Rahmenrennserie ist erneut der Porsche Carrera Cup Deutschland am Red Bull Ring mit am Start. In zwei Rennen kommt es zum Kräftemessen der baugleichen Boliden.
 
Auch abseits der Strecke wird in Spielberg einiges geboten: Autogrammstunden mit den DTM-Piloten am Samstag und Sonntag, Grid-Girl-Fotoshootings, Taxifahrten, Pitwalks, Gewinnspiele, Live-Interviews und der Bummel durchs Fahrerlager bieten reichlich Abwechslung. Zudem wird der österreichische Musiker Lemo am Samstag (ab 15:55 Uhr) und Sonntag (ab 13:20 Uhr) Konzerte in der Boxengasse geben.https://www.youtube.com/channel/UCwKq447rYMVI5dAQWMmFnfg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen