Freitag, 13. Mai 2016

BMW-Pilot Jan Bühn fährt als Dritter auf das Podest auf dem Nürburgring

BMW-Pilot Jan Bühn (Kronau) fährt als Dritter gleich auf das Podium auf dem Nürburgring
Foto: Hermann Rüger
Bei der zweiten Veranstaltung zur Superbike*IDM auf dem Nürburgring holte sich Jan Bühn aus dem badischen Kronau mit dem dritten Platz im ersten Rennen gleich einen Podiumsplatz in der Superstock 1000-Klasse.

Der letztjährige Supersport-Meister vom Van-Zon-Remeha-BMW Team gelang in der Superpole beim Training der dritte Platz und damit ging er aus der zweiten Startreihe in das Superstock-Rennen über 18 Runden (Gesamtdistanz von 65,124 km). Nach dem Start auf der 3,618 km langen Kurzanbindung des Eifelkurses kam Jan Bühn als Zehnter aus der ersten Runde. Danach kämpfte  sich der 25-jährige Badener Runde um Runde nach vorne und konnte in der vorletzten Runde auch noch seinen BMW-Teamkollegen Marco Nekvasil aus Österreich überholen. Als Dritter und damit bester BMW-Fahrer überquerte Jan Bühn die Ziellinie. Das Rennen gewann Luca Grünwald aus Waldkraiburg mit 2,496 Sekunden vor dem Niederländer Danny de Boer (beide Yamaha). Mit 4,707 Sekunden Rückstand wurde Jan Bühn Dritter in seinem erst dritten Superstock-Rennen.

„Ich bin sehr zufrieden, dies war ein geiles Rennen. Ich bin schon ab Freitag gleich gut zurechtgekommen. Leider habe ich beim Start ein paar Plätze verloren und war nach der ersten Runde nur Zehnter. Ich konnte aber konstant schnell fahren und auf den Sieger haben nur noch knapp fünf Sekunden gefehlt. Ich bin im Rennen auch die schnellste Rennrunde gefahren und konnte meinen BMW-Teamkollegen Marco Nekvasil mit mehr Schwung außen herum vor der Schikane überholen. Damit wurde ich auch noch bester BMW-Pilot im Ziel“, freute sich der letztjährige Deutsche Supersport-Meister.

Den zweiten Lauf gewann erneut Luca Grünwald ganz knapp mit nur 0,102 Sekunden vor Danny de Boer und dem Schweizer Roman Stamm (Kawasaki). Jan Bühn belegte mit einem Rückstand von 3,507 Sekunden hinter Stamm den vierten Rang und wurde erneut bester BMW-Pilot. „Ich hatte einen super Start und lag nach der ersten Kurve bereits auf dem vierten Platz, leider hatte ich dann beim Herausbeschleunigen aus der Kurve zwei Rutscher und habe dadurch einige Plätze verloren. Es hat dann gedauert bis ich wieder genug Vertrauen in die Reifen hatte und habe dann bei der Aufholjagd zu viel Zeit verloren. Ich konnte aber noch den ehemaligen Superbike-WM Sieger Max Neukirchner (Yamaha) überholen.“ In der IDM-Superstock-1000 Klasse führt nach vier Läufen Luca Grünwald nach seinem Doppelsieg mit 95 Punkten vor Danny de Boer mit 85 Zählern. Dritter ist Marco Nekvasil mit 56 Punkten vor Jan Bühn, der sich mit 49 Zähler auf den vierten Gesamtrang verbessert hat. Weitere Informationen über die Superbike*IDM gibt es unter www.Superbike-IDM.de bzw. über jan Bühn unter www.jan-buehn.de. 
(Text zur Verfügung gestellt von  Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen