Freitag, 20. Mai 2016

DTM: Blomqvist setzt erste Bestzeit am Red Bull Ring

Tom Blomqvist holt erste Bestzeit am Red Bull Ring
Foto: Jens Hawrda
Der BMW-Pilot unterbot als einziger Fahrer im Feld die 1:24-Marke und setzte in 1:23.941 Minuten die schnellste Zeit des ersten Freien Trainings. Paul Di Restas Vermutung im Vorfeld, dass die neu asphaltierte Strecke schnellere Zeiten ermöglichen könnte, hat sich also nach dem ersten Freien Training bestätigt.

So waren die Hälfte aller Piloten schneller, als im Samstagsqualifying des Vorjahres – die Pole-Zeit von Edoardo Mortara (1:27.714 Minuten) war damals die beste des gesamten Wochenendes.
 
Hinter Blomqvist reihten sich Audi-Pilot Edoardo Mortara (1:24.042 Minuten) und Mercedes-Benz-Pilot Maximilian Götz (1:24.202 Minuten) im Zeitentableau ein. Drei Marken auf den ersten drei Rängen und verdammt schnelle Zeiten – die erste Session des Wochenendes verspricht jede Menge Action und Spannung.

Wenn die trockene Witterung anhält, könnte im Samstagsrennen (ab 17.50 Uhr) der Rennrundenrekord von Mike Rockenfeller aus dem Jahre 2013 (1:25.266 Minuten) pulverisiert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen