Dienstag, 7. Juni 2016

Nachgefragt ... bei Dr. Wolfgang Ullrich

Der Audi-Motorsportchef nach dem erfolgreichen Rennwochenende in der DTM und dem Testtag in Le Mans.
Dr. Wolfgang Ullrich
Foto: Audi-Motorsport
Das Motorsport-Festival auf dem Lausitzring verlief erfolgreich. Es kamen 67.500 Zuschauer und Ihre Mannschaft war auch sportlich stark.

Das war ein gelungenes Wochenende. Der Doppelsieg von Miguel Molina vor Jamie Green am Samstag, aber auch die Aufholjagd und der zweite Platz von Mattias Ekström am Sonntag waren erstklassiger Sport. Nun haben wir tatsächlich sechs verschiedene Sieger in den ersten sechs Rennen gesehen. Eine tolle Werbung für unseren Sport.

Sie waren in Le Mans, wo sich Audi beim Testtag auf das wichtigste Rennen des Jahres vorbereitet hat. Ihr Fazit?

Zum ersten Mal ist der neue Audi R18 auf der Strecke von Le Mans gefahren. Das war wichtig, um Daten zu sammeln. Wir haben die beiden Testsitzungen produktiv genutzt, dabei 1.881 Kilometer zurückgelegt und einen wichtigen Schritt in der Vorbereitung auf das Rennen getan. Unsere sechs Fahrer haben uns für das Rennen in zwei Wochen viele gute Rückmeldungen gegeben.

In der Lausitz haben sich die Audi-Fans nicht nur über den Audi RS 5 DTM gefreut. Auch Ihre Kunden waren am Start.

Die Doppelveranstaltung der DTM gemeinsam mit dem ADAC GT Masters war eine schöne Idee, die gut angekommen ist. Und ich freue mich, dass das Team Land-Motorsport mit Connor De Phillippi und Christopher Mies im Audi R8 LMS einen dritten Platz errungen und damit seine Tabellenführung verteidigt hat. Dieses Doppelwochenende war für viele Fans in diesem Jahr gewiss einer der Höhepunkte im deutschen Motorsport-Kalender.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen