Sonntag, 13. September 2015

DTM: Rookie Tom Blomqvist siegt überlegen

Tom Blomqvist jüngster Sieger eines DTM-Rennens
Foto: Jens Hawrda
Lediglich 14 Rennen hat Tom Blomqvist (GB, BMW M4 DTM) gebraucht, um sich bereits in seiner Rookie-Saison in die Liste der DTM-Sieger einzutragen: Dem BMW Team RBM Piloten gelang im Sonntagsrennen in Oschersleben (DE) ein eindrucksvoller Start-Ziel-Sieg. Gleich zu Beginn war er von Position zwei an seinem Teamkollegen Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) vorbeigegangen und setzte sich schnell ab. Nach 60 Minuten Rennzeit in der „Motorsport Arena“ stand fest: Blomqvist ist mit 21 Jahren der jüngste BMW Sieger in der DTM aller Zeiten. Jünger war vor ihm lediglich Pascal Wehrlein (DE, Mercedes). BMW feierte den insgesamt 68. DTM-Triumph.

Tom Blomqvist siegte mit acht !!! Sekunden Vorsprung
Foto: Jens Hawrda
Hinter Blomqvist kam Farfus als Zweiter ins Ziel und machte damit den ersten Doppelsieg für das BMW Team RBM in der DTM perfekt. Einen Tag zuvor war dem BMW Team MTEK dasselbe Traumergebnis gelungen. Der amtierende Champion Marco Wittmann (DE, Ice-Watch BMW M4 DTM) schaffte als Dritter am Sonntag ebenfalls den Sprung auf das Podium. António Félix da Costa (PT, Red Bull BMW M4 DTM) besiegelte als Vierter den zweiten DTM-Vierfachsieg für BMW in Folge.

Mercedes-AMG DTM-Pilot Pascal Wehrlein (gooix Mercedes-AMG C 63 DTM) baute seine Führung in der Gesamtwertung mit Platz fünf im zweiten Rennen aus. Mit 140 Punkten liegt er 14 Zähler vor dem Schweden Mattias Ekström (Audi). In der Teamwertung liegt gooix/Original-Teile Mercedes-AMG mit insgesamt 196 Punkten  nun auf Rang eins. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM) beendete das Rennen als Sechster. Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM) kam nach seinem Sieg im Samstagsrennen diesmal als Siebter ins Ziel.
 
Jamie Green im Hoffmann Group Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Rosberg auf Position acht war diesmal der beste Audi-Pilot. Maxime Martin (BE, SAMSUNG BMW M4 DTM) und Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM) komplettierten die Top-Ten mit den Plätzen neun und zehn.
 
Das Rennen wurde in der 41. Runde nach einem heftigen Unfall von Lucas Auer kurz vor dem regulären Rennende vorzeitig abgebrochen werden. Der Österreichen konnte das Fahrzeug selbständig verlassen, deshalb gehen wir zur Stunde davon das er unverletzt blieb. Trotzdem musste er, wie bei solchen Unfällen üblich, sich im Krankenhaus einer Untersuchung unterziehen.
das Podium vom Sonntag
Foto: BMW-Motorsport
Ergebnis Rennen 2 (Top-Five):

1. Tom Blomqvist  BMW M4 DTM,
2. Augusto Farfus BMW M4 DTM,
3. Marco Wittmann BMW M4 DTM,
4. Antònio Felix da Costa BMW M4 DTM,
5. Pascal Wehrlein Mercedes - AMG C63 DTM.

Stand Fahrerwertung (Top-Five):

1. Pascal Wehrlein   140 Pkt.
2. Mattias Ekström   126 Pkt.
3. Edoardo Mortara  110 Pkt.
4. Jamie Green         107 Pkt.
5. Bruno Spengler     104 Pkt. 
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen