Sonntag, 27. September 2015

DTM: Qualifying Rennen zwei geht an Miguel Molina

Miguel Molina (Audi) holt Pole für Rennen 2 am Nürburgring
Foto: Audi-Motorsport
„Magic“ Molina setzte sich gleich zu Beginn des Zeittrainings an die Spitze des Feldes und steigerte sich mit seinem zweiten frischen Reifensatz noch einmal deutlich: Mit seiner Zeit von 1.21,732 Minuten distanzierte er BMW-Pilot Tom Blomqvist um mehr als zwei Zehntelsekunden auf Platz zwei. „Das war eine perfekte Runde“, sagte Molina nach der insgesamt fünften Pole-Position seiner DTM-Karriere. „Ich habe keinen einzigen Fehler gemacht, das ist angesichts der Leistungsdichte in der DTM entscheidend. Mein Auto war super – die Mechaniker haben nach dem Unfall gestern einen tollen Job gemacht.“

Tom Blomqvist (GB) hat nach seinem ersten DTM-Sieg in Oschersleben (DE) das nächste Ausrufezeichen gesetzt: Der Rookie vom BMW Team RBM fuhr im Qualifying für den 16. Lauf der Saison auf dem Nürburgring (DE) die zweitschnellste Zeit und geht damit in seinem BMW M4 DTM aus der ersten Startreihe ins Rennen. Seine persönliche Bestzeit von 1:21,939 Minuten war 0,207 Sekunden langsamer als die Pole-Zeit von Miguel Molina.
Tom Blomqvist in Reihe eins für Rennen 2
Foto: Jens Hawrda
„Das war ein gutes Qualifying. Ich bin mit meiner Runde sehr zufrieden. Mehr wäre nicht drin gewesen. Danke an meine Jungs vom BMW Team RBM, die mir wieder einmal ein perfektes Auto gegeben haben. Aus der ersten Reihe zu starten, macht das Leben natürlich zunächst einmal einfacher. Jetzt hoffe ich darauf, einen ähnlichen Erfolg feiern zu können wie in Oschersleben.“ sagte Tom Blomqvist nach dem Qualifying.

Die zweite Reihe teilen sich Jamie Green, vor dem zweiten Rennen in der Eifel Vierter in der Fahrerwertung, und Paul Di Resta, der als bester Mercedes-Benz-Fahrer als Vierter in das Rennen geht. Von den Titelkandidaten hat Pascal Wehrlein mit Startplatz neun die beste Ausgagapostion, Mattias Ekström und Edoardo Mortara starten von Platz 17 bzw. 20.
 
Ergebnis Qualifying Rennen 2:
 
1. Miguel Molina (Audi RS5 DTM),
2. Tom Blomqvist (BMW M4 DTM),
3. Jamie Green (Audi RS5 DTM),
4. Paul Di Resta (Mercedes-AMG C 63 DTM),
5. Bruno Spengler (BMW M4 DTM).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen