Samstag, 20. September 2014

Reiterberger holt Pole zum Saisonfinale

Wie zum Saisonauftakt holte Markus Reiterberger auch zum Saisonfinale die Pole-Position in der Superpole. Er geht damit in den beiden Superbike-Rennen am Sonntag von der Pole Position ins Rennen und hofft auf zwei Siege. Nach dem Doppel-Triumph auf dem Lausitzring vor einer Woche, als er zum ersten Mal die Ducati-Armada besiegen konnte, ist er hoch motiviert. Die Favoriten auf die Meisterschaft, die beiden Ducati-Farer Xavi Forès und Max Neukirchner landeten auf den Plätzen zwei und drei und stehen damit neben Reiterberger in der ersten Startreihe.
Markus Reiterberger holt Pole
Foto: Jens Hawrda
Markus Reiterberger:
„In der ersten Superpole-Runde bin ich auf eine sichere Platzierung gefahren und war Zweitschnellster. In der zweiten Runde habe ich zwei kleine Fehler gemacht, war aber trotzdem schneller und bin auf den ersten Rang gefahren. Jetzt müssen wir für morgen nur noch die richtige Rennabstimmung an meiner BMW S 1000 RR finden. Alles läuft super.“

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen