Freitag, 12. September 2014

DTM am Lausitzring – der Ort der Entscheidung

Wer wird Meister 2014, bringt das Rennen am Lausitzring bereits die Entscheidung ?
Foto: DTM-Media 
Die Ziellinie der DTM-Saison 2014 kommt so langsam in Sicht. Am kommenden Wochenende reist der Tross der populärsten internationalen Tourenwagenserie auf den Lausitzring, dem drittletzten Saisonlauf. Für die Zuschauer vor Ort und vor dem Fernseher wird es auf jeden Fall spannend. Sie werden entweder Zeuge, wie sich Marco Wittmann frühzeitig den Titel sichert oder wie seine Verfolger den ersten Matchball abwehren. Die Audi-Piloten Mattias Ekström und Edoardo Mortara liegen 64 Punkte zurück, Mike Rockenfeller 67 Punkte. Mit dem Rennen in der Lausitz werden noch 75 Punkte verteilt. Tickets gibt es an den Tageskassen noch vor Ort. Die ARD überträgt das DTM-Qualifying am Samstag, 13. September ab 16:40 Uhr sowie das Rennen am Sonntag, 14. September ab 13:15 Uhr live im Ersten.
 
Es wird eng für die Verfolger von Wittmann: Der junge Deutsche kann bereits auf dem Lausitzring den Sack zu machen und sich vorzeitig den DTM-Titel schnappen. Der 24-Jährige will zwar noch nicht an den Titel denken, muss aber zugeben: „Mittlerweile kann ich mich um diese Frage wohl nicht mehr rumschlagen. Es schaut gut aus, wenn wir so weiter machen und konstant bleiben.“ Bei einem Sieg von Ekström oder Mortara würde Wittmann immer noch ein vierter Rang reichen. Ekström hatte am vergangenen Rennwochenende auf dem Nürburgring ein wenig den Anschluss an Wittmann verloren. Während der Schwede nach einem Unfall am Start ausfiel, konnte der BMW-Pilot seinen vierten Sieg einfahren. „Das Schlimmste war das Qualifying”, meinte Ekström, der nur vom 22. Startplatz losgefahren war. „Das war die Grundlage für das Rennen. Wir haben vielleicht ein paar Schritte nach vorn gemacht, aber am Ende war es ein Wochenende zum Vergessen. Der Ausfall war das i-Tüpfelchen.”
 
Die Frage, wer sich den Vizetitel holt, ist allerdings nicht so einfach zu beantworten – hier kämpfen fünf Piloten um jeden Punkt: Ekström und Mortara liegen punktgleich mit 56 Zählern auf Platz zwei und drei in der Tabelle. Markenkollege Mike Rockenfeller lauert mit drei Punkten Rückstand auf Rang vier. Mortara und Rockenfeller hatten am Nürburgring vom Ausfall Ekströms profitiert und mit den Punkten für die Positionen drei und vier auf den Schweden aufgeholt. Auch BMW-Pilot Bruno Spengler und Christian Vietoris (Mercedes) haben mit 42 bzw. 41 Zählern noch gute Chancen, sich den zweiten Tabellenrang zu sichern.
 
Auf dem Lausitzring wartet jedoch noch ein weiteres Highlight auf die Fans: Zum ersten Mal nach 20 Jahren teilen sich in Deutschland Motorräder und Autos eine Veranstaltung. Die SUPERBIKE*IDM ist zu Gast auf dem Lausitzring. Hier kämpft Lokalmatador Max Neukirchner gegen den Spanier Xavier Forés um den Meistertitel. Der Lausitzring ist die ideale Strecke, um die IDM ins Rahmenprogramm zu nehmen. Die nötigen Umbauarbeiten werden nur zwischen 15 und 20 Minuten dauern.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen