Mittwoch, 6. April 2016

Farfus setz Bestzeit am ersten Testtag in Hockenheim

Augusto Farfus (BMW) setzt Bestzeit am ersten Testtag
Foto: BMW-Motorsport
Die heiße Testphase in der DTM hat begonnen. Von Dienstag bis Freitag (5. bis 8. April) testen die DTM-Piloten ihre Fahrzeuge bei den einzigen offiziellen ITR-Testtagen der Saison – jeweils zwischen 9 Uhr und 12 Uhr sowie 14 Uhr und 18 Uhr. Am Dienstag schickten BMW, Audi und Mercedes-Benz jeweils vier ihrer Fahrer auf die Strecke. Und wie es bei Testeinheiten nun mal so üblich ist, tasteten sich die Piloten nach und nach an das maximal Mögliche heran. So waren die Zeiten des Nachmittags deutlich schneller als die des Vormittags. Besonders bei den BMW-Piloten: Benötigte Augusto Farfus noch in der ersten Session für seine beste Runde 1:35.700 Minuten, steigerte er sich in der zweiten Session auf 1:33.326 Minuten - es war gleichzeitig die beste Zeit des Tages.

Die zweitschnellste Runde gelang seinem Markenkollegen Maxime Martin (1:33.652 Minuten), Audi-Pilot Nico Müller lieferte die drittbeste Leistung des Tages (1:33.729 Minuten). Bester Mercedes-Benz-Fahrer war Maximilian Götz (1:34.580 Minuten), der sich mit 113 Runden (knapp 517 Kilometer) zugleich als fleißigster Fahrer fleißigster Pilot des ersten Testtages entpuppte.

Für Timo Glock fand die Vormittagssession ein unsanftes Ende. Der BMW-Pilot verlor in der ersten Kurve die Kontrolle über seinen M4 DTM. Ein Unfall, der für Glock ohne schwerwiegende Folgen blieb. Nach einer Routine-Untersuchung im Krankenhaus kehrte er unverletzt zu seinem Team an den Hockenheimring zurück. An einen Einsatz am Nachmittag war jedoch nicht zu denken - die Schäden am Fahrzeug waren zu groß. Die Münchener hoffen nun, dass die Mechaniker den BMW bis zum Mittwochmorgen wieder vollständig reparieren können.


Die schnellsten Runden des ersten Testtages (Top-Five):


1. Augusto Farfus, BMW, 1:33.326, 79 Runden
2. Maxime Martin, BMW, 1:33.652, 88 Runden
3. Nico Müller, Audi, 1:33.729, 101 Runden
4. Miguel Molina, Audi, 1:33.818, 106 Runden
5. Timo Scheider, Audi, 1:33.869, 109 Runden

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen