Samstag, 16. April 2016

De Phillippi holt erste Pole-Position im ADAC GT Masters 2016

  • Connor De Phillippi gelingt Bestzeit im Qualifying für Saisonauftaktrennen
  • Titelverteidiger Sebastian Asch komplettiert die erste Startreihe in Oschersleben
Conner De Phillippi holt erste Pole der neuen Saison
Foto: ADAC-Motorsport
Nach Tests und Trainings hat das ADAC GT Masters 2016 seine erste Standortbestimmung: Connor De Phillippi (23, USA) sicherte sich die Bestzeit im ersten Qualifying der Saison. Damit stellte der Serienneuling den Audi R8 seines Teams Montaplast by Land-Motorsport für das erste von zwei Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben (SPORT1 überträgt heute ab 13 Uhr live) auf die Pole-Position. Auch Titelverteidiger Sebastian Asch (29, Ammerbuch/AMG - Team Zakspeed) zeigte eine starke Leistung und komplettierte in einem Mercedes-AMG GT mit der zweitschnellsten Runde die erste Startreihe.
 
„Ein toller Start in die Saison“, so De Phillippi, der sich den R8 in dieser Saison mit Christopher Mies (26, Heiligenhaus) teilen wird. „Wir haben das Auto zwischen den Freien Trainings und dem Qualifying noch einmal verbessert. Es lief hervorragend. Wir wussten, dass wir um die Pole-Position kämpfen können. Ich hoffe, dass wir im Rennen alle heil durch die enge erste Kurve hier in Oschersleben kommen. Ich werde versuchen, das Auto in Führung liegend meinem Teamkollegen zu übergeben und dann ist sicherlich der Sieg möglich.“
 
Zu Beginn des zwanzigminütigen Kampfs gegen die Uhr tauchte zunächst das Bentley Team ABT mit zwei seiner Continental ganz oben auf dem Zeitentableau auf. Die Topzeit von 1.27,282 Minuten für Christer Jöns (28, Ingelheim) hatte bis zu einem Ausrutscher eines Konkurrenten und einer anschließenden kurzen Unterbrechung Bestand. Nach der Wiederaufnahme des Geschehens zeigten sich die Audi-Teams stark. Connor De Phillippi, der schon in den gestrigen Freien Trainings zusammen mit Teamkollege Christopher Mies einen guten Eindruck hinterlassen hatte, gelang eine Minute vor dem Ende des Qualifyings die Bestzeit und ein neuer Qualifyingrekord für das ADAC GT Masters in Oschersleben.
 
Mit gut zwei Zehntelsekunden Rückstand gelang Sebastian Asch, ebenso wie Teamkollege Luca Ludwig (27, Bonn) aktueller Titelverteidiger des ADAC GT Masters, ein guter Saisoneinstand. Die beiden Champions nehmen das erste Rennen neben De Phillippi/Mies aus der ersten Startreihe in Angriff.
 
Mit weiteren knapp drei Zentelsekunden Rückstand schaffte Markus Winkelhock (35, Berglen-Steinach/Phoenix Racing), der sich einen R8 mit Markus Pommer (25, Heilbronn) teilt, den drittschnellsten Umlauf. Flankiert in der Startaufstellung wird das Audi-Duo von Fabian Hamprecht (20, Hagen)/Guy Smith (41, GB/beide Bentley Team ABT) im Bentley Continental. Als Fünfte starten Patrick Kujala (19, FIN)/Miloš Pavlović (33, SRB/beide Bonaldi Motorsport) im besten Lamborghini Huracán, Peter Hoevenaars (20, NL)/Marc Basseng (37. Löbau/beide Montaplast by Land-Motorsport) gehen in einem weiteren Audi als sechste in das Rennen.
 
Patrick Assenheimer (23, Heilbronn)/Dominik Schwager (39, Eisenhofen/beide Callaway Competition) in der neuen Corvette C7, das Bentley-Duo Christer Jöns (28, Ingelheim)/Daniel Abt (23, Kempten), Jesse Krohn (25, FIN) und DTM-Pilot Martin Tomczyk (34, Rosenheim/beide Schubert Motorsport) im neuen BMW M6 sowie Robert Renauer (31, Jedenhofen) und Martin Ragginger (27, A/beide Precote Herberth Motorsport) im Porsche 911 starten von den Positionen sieben bis zehn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen