Samstag, 2. April 2016

Pünktlich zum letzten Test auf dem Hockenheimring präsentiert Audi Sport seine Partner und Designs für die acht Audi RS 5 DTM

Foto: Audi-Motorsport
Vor dem Saisonbeginn am 7. und 8. Mai testen alle DTM-Teams auf dem Hocken­heimring noch einmal ihre Rennwagen. Von 5. bis 8. April können Audi-Fans die 2016er-Modelle erstmals in den neuen Farben erleben. Audi Sport setzt dabei auf eine Mischung aus Kontinuität und Inno­va­tion. Neu ist der matte Look der acht Audi RS 5 DTM, der einen technischen Grund hat. Durch eine neue Art der Folierung lässt sich rund ein Kilogramm Ge­wicht pro Auto sparen. „Da es in der DTM bekanntlich um jedes noch so kleine Detail geht, freuen wir uns, gemeinsam mit unseren Partnern die Performance unserer Autos so weiter zu verbessern“, sagt Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport.

Ein Partner von Audi nutzte die neue Technik besonders konsequent. Der Schaeffler Audi RS 5 DTM von Mike Rockenfeller ist 2016 von der Farbgebung her deutlich grüner und auch progres­siver. Der Claim des Technologie-Unternehmens lautet „Mobility for tomorrow“ und ist hun­dert­fach auf der Carbonkarosserie des Audi RS 5 DTM abgebildet. Nicht aus der DTM wegzudenken ist der blaue Red Bull Audi RS 5 DTM von Mattias Ekström; seit mehr als einem Jahrzehnt startet der Schwede im Zeichen des Energy-Drink-Herstellers für Audi in der DTM.

Augenfällig ist auch das Orange, das für die Hoffmann Group und Jamie Green steht. Der Münchner Systempartner für Qualitätswerkzeuge und der im vergangenen Jahr beste Audi-Pilot nehmen 2016 bereits ihre dritte gemeinsame DTM-Saison in An­griff. Der Italiener Edoardo Mortara startet erneut im Grün und Hellblau von ARAL ultimate und Castrol EDGE, der Spanier Miguel Molina im schwarz-roten Audi RS 5 DTM im Gewand des Berliner Unternehmens Teufel. Der Audio- und Hifi-Spezialist hat seine Partnerschaft mit Audi Sport nach der erfolgreichen Premierensaison 2015 verlängert.

Timo Scheider geht erneut in einem schwarzen Audi RS 5 DTM an den Start. Neu sind die Logos der Fachzeitschrift AUTO BILD MOTORSPORT, die wie der bis­he­rige Partner AUTO TEST zur Axel Springer Verlagsgruppe gehört. Schwarz-grau ist der Audi RS 5 DTM von Pilot Nico Müller. Der Youngster aus der Schweiz startet in den Farben des Männermagazins Playboy und der neuen Audi Sport racing academy. Diese bindet junge Talente frühzeitig an Audi Sport.

Komplett neu gestaltet ist der Audi RS 5 DTM von Adrien Tambay: Der Franzose wirbt auf seinem Auto für das Online-Magazin Speedweek.com. Auf allen acht Autos sind wie bisher zudem die Markenzeichen von Akrapovič, Castrol, Cisco, Eibach, ORIS und OZ Racing abgebildet. Weitere Partner von Audi Sport in der DTM-Saison 2016: Alpinestars, Audi Top Service, Gerolsteiner, die Brauerei Hofmühl, MAN und DIE WELT. Neu ist der Hashtag #LeagueofPerformance, der für die Marke Audi Sport mit ihren R- und RS-Modellen steht.

Alle Audi-Piloten und sieben der acht Audi RS 5 DTM werden bei den Testfahrten auf dem Hockenheimring im Einsatz sein. Dazu kommt ein Testträger des Audi RS 5 DTM, der mit zusätzlichen Sensoren und Messgeräten ausgestattet ist. Die Süd­tribüne des Hockenheimrings ist von Dienstag (5. April) bis Freitag (8. April) für Fans geöffnet; die Tests finden an den vier Tagen von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Audi-DTM-Teams 2016

Audi Sport Team Abt Sportsline
#5 Mattias Ekström: Red Bull Audi RS 5 DTM (Ingenieur: Florian Modlinger)
#48 Edoardo Mortara: Castrol EDGE Audi RS 5 DTM (Nicola Palarchi)

Audi Sport Team Abt
#17 Miguel Molina: Teufel Audi RS 5 DTM (Markus Michelberger)
#51 Nico Müller: Playboy Audi RS 5 DTM (Daniel Grunwald)

Audi Sport Team Phoenix
#10 Timo Scheider: AUTO BILD MOTORSPORT Audi RS 5 DTM (Laurent Fedacou)
#99 Mike Rockenfeller: Schaeffler Audi RS 5 DTM (Arnau Niubó)

Audi Sport Team Rosberg
#27 Adrien Tambay: Speedweek.com Audi RS 5 DTM (Karl Jennings)
#53 Jamie Green: Hoffmann Group Audi RS 5 DTM (Erich Baumgärtner)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen