Sonntag, 6. Juli 2014

Sidecar – Nürburgring

1.Rennen (Sprintrennen)

Ketzer/Lehnertz nutzen ihr Heimrennen zur einen Sieg im Sprintrace. Das Rennen war als Regenrennen deklariert und war durch viele Dreher gekennzeichnet. Nach dem Achtrundenrennen belegten die Vorjahresmeister Kretzer/Lehnertz erstmals in diesem Jahr den ersten Platz.
Kretzer/Lehnertz siegen im Sprintrace am Samstag
Foto: Jens Hawrda
Rennergebnis (Top-Five):

1. Kretzer/Lehnertz

2. Hock/Becker

3. Gürck/Wechselberger

4. Trautner/Sattler

5. Rutz/Hofer

Rutz/Hofer fahren in beiden Rennen am Nürburgring knapp am Podium vorbei
Foto: Jens Hawrda
2. Rennen

Im Rennen am Sonntag welches auch im Regen stattfand hatten Kretzer/Lehnertz anfangs zwar die Führung übernommen, wurden aber relativ schnell von Hock/Becker überholt, die sich in Folge absetzen konnten. Nachdem sich Ketzer/Lehnertz im Rennen mehrmals gedreht hatten war die Aussicht auf einen Sieg im Sonntagsrennen dahin und das Duo Hock/Becker holte einen ungefährdeten Sieg.

Kurt Hock: „Ich habe André Kretzer bei der ersten Gelegenheit ausgebremst und wollte nichts anbrennen lassen. Der Plan ist ziemlich schnell aufgegangen.“

André Kretzer: „Abgesehen von den drei Drehern ist das Rennen noch ganz gut über die Bühne gegangen. In der dritten Runde bin ich Kurt Hock noch einmal näher gekommen, doch durch einen Fehler ist mir wieder ein Dreher passiert. Entschieden ist die Meisterschaft aber noch lange nicht.“

Hock/Becker Sieger im Sonntagsrennen
Foto: Jens Hawrda
Rennergebnis (Top-Five):
1. Hock/Becker
2. Gürck/Wechselberger
3. Kretzer/Lehnertz
4. Rutz/Hofer
5. Trautner/Sattler
 
Meisterschaftsstand nach 7 Rennen (Top-Five):
1. Hock           126 Pkt.
 
2. Kretzer         85 Pkt.
3. Rutz             82,5 Pkt.
4. Sattler          73 Pkt.
5. Nussbaum    57 Pkt.



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen