Mittwoch, 2. Juli 2014

Max Neukirchner holt Sieg im zweiten Rennnen

Das zweite Rennen am Nürburgring startete unter trockenen Bedingungen. Max Neukirchner (Ducati), Markus Reiterberger (BMW) und Matej Smrz (Yamaha) setzten sich an die Spitze des Feldes. In Runde zwei stürzte Matej Smrz, an der Spitze kämpften Neukirchner und Reiterberger um die Führung, gefolgt von Javier Forès auf Platz drei, der den Start verschlafen hatte und nur als Achter aus der ersten Runde kam. Forès schloss schnell zum Spitzenduo auf und übernahm in Runde zehn die Führung, Neukirchner folgte auf Platz zwei vor Reiterberger.
Sieger des zweiten Rennens am Nürburgring: Max Neukirchner
Foto: Jens Hawrda
Hier wurde das Rennen jedoch wegen einsetzendem Regen abgebrochen und nach dem Wechsel auf Regenreifen für weitere sechs Runden gestartet. Reiterberger übernahm die Führung vor Forès, der aber wenig später von Nigon attackiert und auf Platz drei verdrängt wurde.
 
Am Ende wurden die Zeiten beider Teilrennen addiert und welch Wunder, plötzlich war Max Neukirchner Sieger vor Reiterberger und Forès.

Rennergebnis 2. Rennen (Top-Five):

1. Max Neukirchner (D) Ducati,
2. Markus Reiterberger (D) BMW,
3. Javier Forès (E) Ducati,
4. Erwan Nigon (F) Suzuki,
5. Danny de Boer (NL) Honda.

Meisterschaftsstand nach 8 Rennen (Top-Five):

1. Javier Forès              177 Pkt.
2. Max Neukirchner       146 Pkt.
3. Markus Reiterberger 137 Pkt.
4. Stefan Nebel               73 Pkt.
5. Bastian Mackels         70 Pkt. 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen