Sonntag, 21. April 2013

IDM Superbike 1. Lauf Damian Cudlin holt den Sieg

Foto: Jens Hawrda
Den ersten Sieg in der Superbike-Serie 2013 holt sich der Australier Damian Cudlin, Nigon wird Zweiter, Reiterberger Dritter. Damit war das Siegerpodest fest in den Händen von BMW.

Markus Reiterberger (BMW), Matej Smrz (Yamaha), Damian Cudlin (BMW) und Erwan Nigon (BMW) gingen aus der die ersten Startreihe ins Rennen. Reiterberger ging sofort in Führung, gefolgt von Smrz.

In der zweiten Runde rutschte Michael Ranseder über das Vorderrad seiner Honda CBR 1000 RR und stürzte, danach musste er mit ansehen wie seine Honda im Flammen aufging, da sich auslaufendes Benzin entzündete.

An der Spitze konnten sich Reiterberger, Smrz, Nigon und Cudlin vom Rest des Feldes absetzen. Smerz musste später mit Defekt aufgeben.

Zur Halbzeit des Rennens hatten sich Cudlin und Nigon rund zwei Sekunden von Reiterberger abgesetzt. Reiterberger sicherte seinen dritten Platz gegen Valk und Jones.

Nach einem Zwischensport siegte Damian Cudlin vor Erwan Nigon und Markus Reiterberger.

Hier die Top-Five des ersten Rennens der Superbike:
1. Damian Cudlin (AUS)             BMW S1000RR        Dunlop
2. Erwan Nigon (FRA)               BMW S1000RR        Pirelli
3. Markus Reiterberger (GER)   BMW S1000RR        Pirelli
4. Gareth Jones (AUS)              Yamaha R1              Dunlop
5. Kevin Falk (NED)                  BMW S1000RR         Dunlop

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen