Freitag, 29. August 2014

Lauda ersetzt Frentzen noch einmal

Mathias Lauda vertritt Heinz-Harald Frentzen am Nürburgring erneut und startet im Mercedes-Benz mit Luca Stolz.

Mathias Lauda machts noch einmal
Foto: ADAC-Motorsport
Noch einmal wird der 33-jährige Salzburger Heinz-Harald Frentzen im Mercedes Benz SLS GT3 von HTP Motorsport ersetzen. Wie wir bereits berichteten kann Heinz-Harald Frentzen nach seiner Knieoperation die geforderte Bremskraft noch nicht aufbringen und muss am Nürburgring erneut pausieren. Seine Genesungserfolge ließen dennoch zu, dass H.-H. Frentzen zwischenzeitlich für den amerikanischen Nachrichtensender CNN in Donington einen Formula E-Rennwagen testete. Wir können also davon ausgehen das wir in im nächsten Rennen auf dem Sachsenring wieder am Steuer sehen werden.


Nach einem guten Einstand im ADAC GT Masters auf dem Slovakia Ring mit einem Top-Zehn-Ergebnis im zweiten Lauf will Lauda auf dem Nürburgring nun mehr. "Die Strecke liegt mir, macht Spaß und ich komme mit dem Mercedes gut zurecht", meint der ehemalige DTM-Pilot.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen