Samstag, 9. August 2014

BMW-Doppelsieg bei Hitzeschlacht auf dem Slovakia Ring

PIXUM Team Schubert mit Doppelsieg am Slovakia-Ring im ersten Rennen
Foto: ADAC-Motorsport / Tim Upietz
Harte Zweikämpfe und packende Überholmanöver bei heißen 31 Grad: Das ADAC GT Masters meldete sich mit einem spannenden Rennen bei einer  Hitzeschlacht auf dem Slovakia Ring bei Bratislava aus der Sommerpause zurück. Bei knapp 50  Grad Asphalttemparatur dominierten die beiden BMW Z4 des PIXUM Team Schubert das  Rennen. Claudia Hürtgen und Dominik Baumann siegten vor ihren  Teamkollegen Max Sandritter  und Jens Klingmann. Grenzenloser  Jubel herrschte nach dem Rennen bei den Drittplatzierten: David Jahn und Sven  Barth (beide RWT RacingTeam) schafften in ihrer Corvette erstmals den Sprung  auf das Treppchen. Auf dem Weg zum zweiten Saisonsieg wurde Baumann auf den letzten  Kilometern nochmals nervös. „Kurz vor dem Rennende gab es nochmals eine Safety-Car-Phase  und da habe ich mir schon große Sorgen gemacht, denn wir hatten zwei Corvette dicht hinter  uns. Wir haben den Restart aber gut hinbekommen und es hat auf den letzten Metern alles gut  geklappt.“
 
Mathias Lauda startete mit den besten Chancen auf ein Top-Ergebnis im Mercedes-Benz  in sein erstes ADAC GT Masters-Rennen. Luca Stolz (beide HTP Motorsport), der  Teamkollege des ehemaligen DTM-Piloten, fuhr den Start und lag auf dem vierten Rang, ehe ein Reifenschaden den Flügeltürer zurück warf und Lauda das Rennen auf Rang 19 beendete.
 
Die beiden BMW Z4 des PIXUM Team Schubert, die bisher das Rennwochenende des ADAC GT  Masters auf dem Slovakia Ring dominierten, gehen mit den besten Aussichten in das zweite  Rennen am Sonntag. Klingmann startet vor Baumann vom  ersten Startplatz, dahinter folgen die Corvette von Titelverteidiger Keilwitz und der Chevrolet  Camaro mit Ex-Formel-1-Pilot Enge.

das Podium des ersten Rennens am Slovakia-Ring
Foto: ADAC-Motorsport/Tim Upietz
Ergebnis Rennen 1 (Top-Five):

 1. Claudia Hürtgen/Dominik Baumann (PIXUM Team Schubert-BMW Z4 GT3),
 2. Max Sandritter/Jens Klingmann (PIXUM Team Schubert-BMW Z4 GT3),
 3. David Jahn/Sven Barth (RWT RacingTeam-Corvette Z06.R GT3),
 4. Andreas Wirth/Daniel Keilwitz (Callaway Competition-Corvette Z06.R GT3),
 5. C.Engelhart/J.v.Lagen (GW IT Racing Team Schütz Motorsport-Porsche 911 GT3 R).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen