Dienstag, 4. Juni 2013

GT Masters - Nissan-Comeback am Sachsenring


Nissan GT-R
Foto: Jens Hawrda

Nissan kehrt in die ADAC GT Masters Serie zurück. Auf dem Sachsenring findes vom 07. bis 10. Juni das dritte Rennwochenende des ADAC GT Masters statt und dort will  Schulze Motorsport mit einem Nissan GT-R in der «Liga der Supersportwagen» starten. Gesteuert wird der einzige Supersportwagen aus Japan im ADAC GT Masters bei dem Gasteinsatz auf dem Sachsenring von den Brüdern Michael (28) und Tobias Schulze (31).

Für das Team aus der Nähe von Leipzig ist das ADAC GT Masters und der Sachsenring kein Neuland, das Nissan-Team setzte den rund 550 PS starken GT-R bereits im vergangenen Jahr bei sechs ADAC GT Masters-Wochenenden ein.

Seit der Premiere des Nissan GT-R im ADAC GT Masters im vergangenen Jahr wurde der bullige Supersportwagen aus Japan weiterentwickelt und verschiedene Optimierungen vorgenommen. Dabei wurde vor allem der V8-Motor verbessert, dem nun mehr Leistung zur Verfügung steht. Weitere Verbesserungen betreffen Bremsen und Aerodynamik.

Die Brüder Michael und Tobias Schulze bezeichnen den Sachsenring zwar als ihre Heimstrecke, aber eine Prognose für das kommende Rennwochenende wagen sie doch nicht. Erstens ist die Leistungsdichte in der GT-Masters extrem hoch, zweiten kennen die Brüder die in diesem Jahr verwendeten YOKOHAMA – Reifen noch nicht. Ziel ist auf alle Fälle ein Top-Ten Platz und das wird schwer genug.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen