Dienstag, 16. Mai 2017

Jan Bühn fährt als Zweiter beim IDM-Auftakt auf dem Nürburgring auf das Podium

BMW-Pilot Jan Bühn wird beim IDM-Saisonauftakt auf dem Nürburgring Zweiter
Foto: Michael Sonnick
Am Wochenende fand mit dem ADAC Siegerlandpreis auf dem Nürburgring der Auftakt zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) statt. In der Superbike-Klasse wurde Jan Bühn aus dem badischen Kronau im ersten Lauf Fünfter und beim zweiten Rennen stand er als Zweiter auf dem Podium. Der Supersport-IDM Meister von 2015 wurde im Vorjahr als bester BMW-Pilot gleich Gesamtdritter in der Superstock 1000-Klasse und startet wie im Vorjahr für das Van-Zon-Remeha-BMW Team.

Beim Abschlusstraining fuhr der BMW-Pilot die drittschnellste Zeit und ging aus der ersten Startreihe in die zwei Rennen über jeweils 18 Runden und der Gesamtdistanz von 65,124 km. Die erste Reihe komplettierten seine BMW-Teamkollegen Markus Reiterberger (Obing) mit der Bestzeit vor dem Niederländer Danny de Boer. Der erste Lauf am Sonntag musste in der 2. Runde nach einem starken Regenschauer abgebrochen werden und nachdem alle Fahrer auf Regenreifen gewechselt hatten, dann neu gestartet. Jan Bühn hatte in der Einführungsrunde Pech, dass an seiner BMW die Traktionskontrolle nicht funktionierte und er diese neu starten musste. Dadurch war er in der ersten Runde auf der regennassen 3,618 km langen Kurzanbindung des Eifelkurses vorsichtig und kam als Elfter vorbei. Danach kämpfte sich der Badener Runde um Runde bis auf den fünften Platz nach vorne. In der letzten Runde bremste sich Danny de Boer vor der Schikane zu Start und Ziel vorbei und siegte mit 0,477 Sekunden vor Markus Reiterberger sowie Florian Alt (Nümbrecht/Yamaha). Vierter wurde Dominik Vincon (Knittlingen/BMW) vor Jan Bühn, der im Ziel nach 16 Runden 34,653 Sekunden Rückstand hatte.

Im zweiten Rennen auf trockener Piste hatte Jan einen besseren Start und lag als Fünfter direkt hinter dem Niederländer Pepijn Bijsterbosch (Yamaha), den er in der fünften Runde überholte. Zu Rennmitte stürzten die zwei Yamaha-Piloten Florian Alt und Bastien Mackels (Belgien) und Jan war dadurch dann Zweiter. Den zweiten Lauf gewann der zweifache Superbike-Meister von 2013 und 2015 Markus Reiterberger mit 25,257 Sekunden vor Jan Bühn. Dritter wurde Dominik Vincon, der damit BMW einen Dreifachsieg bescherte. „Ich bin bei allen Trainings gleich gut zurechtgekommen, schade dass ich im ersten Lauf Probleme mit der Elektronik hatte, ich hatte dadurch zu Rennbeginn zu viel Zeit verloren. Der zweite Platz gleich beim IDM-Auftakt ist super, allerdings habe ich ein wenig profitiert. Vielen Dank an mein Team und an BMW, auch die Pirelli-Reifen haben super funktioniert. Mein Ziel ist regelmäßig unter die ersten Fünf zu fahren. Mit dem Pokal habe ich noch ein schönes Muttertagsgeschenk für meine Mutter, die leider nicht in die Eifel kommen konnte. Der Nürburgring liegt mir, jetzt stehe ich im dritten Jahr in Folge hier auf dem Podest“, strahlte der Badener. Nach 2 Läufen liegt Jan Bühn mit 31 Zählern auf dem zweiten Platz im Superbike-Gesamtklassement, es führt sein BMW-Teamkollege Markus Reiterberger mit 45 Punkten, Dritter ist Dominik Vincon mit 29 Zählern. Weitere Informationen über die Motorrad-IDM gibt es unter www.IDM.de bzw. über Jan Bühn unter www.jan-buehn.de.

Text: Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen