Donnerstag, 11. Mai 2017

BMW-Pilot Jan Bühn hofft auf drittes Podium in Folge beim IDM-Auftakt auf dem Nürburgring

BMW-Pilot Jan Bühn traf im Technik Museum in Speyer
DTM-Champion Marco Wittmann (BMW/rechts)
Foto: Michael Sonnick
Am Wochenende (12.-14. Mai) findet auf dem Nürburgring der Auftakt zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) statt. In der Superbike-Klasse möchte Jan Bühn aus dem badischen Kronau zum dritten Mal in Folge auf dem Podium stehen. Der Supersport-IDM Meister von 2015 wurde im Vorjahr als bester BMW-Pilot gleich Gesamtdritter in der Superstock 1000-Klasse. In diesem Jahr wurde die Superstock- und Superbike-Klasse  zusammengelegt, es gibt nur noch eine Wertung. Jan Bühn startet wie im Vorjahr für das Van-Zon-Remeha-BMW Team von Ex-Rennfahrer Werner Daemen aus Belgien. Im BMW-Team fahren neben Jan Bühn der zweifache Superbike-IDM Champion (von 2013 und 2015) Markus Reiterberger aus Obing, der Niederländer Danny de Boer und Arnaud Friedrich (Limbach-Oberfrohna). Der 26-jährige Jan Bühn freut sich auf den IDM-Auftakt: „Die eine Superbike-Klasse wird noch härter umkämpft sein, aber wir sind gut vorbereitet. Ich habe im April noch einen Test in Hockenheim absolviert und bei gutem Wetter verschiedene Pirelli-Reifen probiert. Das Feeling und die Rundenzeiten waren gut, so gut vorbereitet bin ich bisher noch nie in eine Saison gestartet. Mein Ziel ist ein Platz unter den ersten Fünf, im Vorjahr konnte ich im ersten Superstock-Rennen auf dem Nürburgring gleich auf das Podium fahren, vielleicht gelingt es mir diesmal auch wieder. Der Nürburgring liegt mir, in den letzten zwei Jahren stand ich bei vier Läufen dreimal auf dem Podest. Ich habe jetzt mit der BMW viel mehr Erfahrung und von meinem Teamkollegen Markus Reiterberger, der zweimal IDM Superbike-Meister war, können wir sicherlich alle im Team profitieren.“ Bereits am Freitag findet auf dem Nürburgring das freie Training statt, am Samstag beginnt auf der 3,618 km langen Kurzanbindung des Eifelkurses ab 8.30 Uhr das Zeittraining. Am Sonntag ist das Warm-up bereits ab 8.30 Uhr, die ersten Rennen werden dann um 9.25 Uhr gestartet. Die zwei Superbike-Rennen finden am Sonntag um 10.55 Uhr und 15.35 Uhr über jeweils 18 Runden statt. Der Veranstalter vom ADAC Siegerlandpreis ist der MSC Freier Grund aus Siegen. Die Eintrittskarten sind am Samstag und Sonntag für jeweils 14,- Euro an der Tageskasse erhältlich, das Wochenendticket kostet 25,- Euro. Kinder bis einschließlich 17 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen über die Motorrad-IDM gibt es unter www.IDM.de bzw. über Jan Bühn unter www.jan-buehn.de oder unter www.nuerburgring.de.

Text: Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen