Sonntag, 21. August 2016

Wittmann holt Bestzeit im Freien Training am Sonntag

Auf trockener Strecke lieferte das Feld prompt die bisher schnellste Session des Wochenendes und blieb deutlich unter den Zeiten des sonnigen Freitags, als Marco Wittmann mit 1:30.607 Minuten die Bestmarke aufstellte. Lediglich Martin Tomczyk (1:30.931 Minuten) schaffte diese Zeit am Sonntagmorgen nicht. Markenkollege Wittmann hingegen kürte sich zum zweiten Mal in Russland zum Trainingsbesten. Er umrundete in seinem BMW M4 DTM die 3,931 Kilometer lange Strecke in 1:29.470 Minuten.


Ab 9:50 Uhr (10:50 Uhr Ortszeit) wird sich im Qualifying zeigen, ob sich die Tendenz des Trainings bestätigt. BMW scheint im Trockenen deutlich besser zurechtzukommen und hat einen weiteren Trumpf auf seiner Seite. Durch die Performance-Gewichtsregelung sind sie mit 1.110 Kilogramm deutlich leichter als die Audi (1.122,5 Kilogramm) und die Mercedes-AMG (1.132,5 Kilogramm).

Ergebnis 3.Freies Training (Top-Ten):

Quelle: dtm.com



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen