Freitag, 5. August 2016

Erneuter Sieg für Kevin Wahr beim Schleizer Dreieck-Rennen

Kevin Wahr (Nagold/Suzuki) siegte im ersten Lauf beim Schleizer Dreieck-Rennen
Foto: Hermann Rüger
Auch bei der vierten Veranstaltung zur Superbike*IDM konnte Kevin Wahr aus Nagold gewinnen und feierte beim Schleizer Dreieck-Rennen seinen zweiten Saisonerfolg. Der Deutsche Meister von 2013 in der Supersport-Kategorie siegte für das HPC-Power Suzuki-Team von Denis Hertrampf aus Nordhorn beim Rennen am Samstag und wurde am Sonntag dann Zweiter. In den zwei Zeittrainings erzielte der Schwarzwälder mit der Suzuki GSX-R 600 auf dem 3,805 km langen Kurs die viertschnellste Zeit und ging aus der zweiten Startreihe in das Rennen über die Gesamtdistanz von 57,075 km. Mit einem guten Start setzte sich Kevin Wahr an die dritte Stelle und übernahm dann bereits in der 2. Runde die Führung, die er bis ins Ziel verteidigen konnte. Der 27-jährige Suzuki-Pilot siegte mit nur 0,417 Sekunden vor dem Meisterschaftsführenden Christian Stange (Heidenau/Kawasaki) und dem Niederländer Bryan Schouten (Yamaha).

Für den zweiten Lauf um Sonntag wählte Kevin Wahr einen härteren Reifen, der aber nicht so richtig auf Temperatur kam. Damit konnte sich Bryan Schouten durchsetzten und feierte mit 1,596 Sekunden Vorsprung vor Kevin Wahr seinen dritten Saisonerfolg, dritter wurde Christian Stange. Nach den Rennen war Kevin Wahr zufrieden: „Die Deutsche Meisterschaft in Schleiz ist jedes Mal ein Highlight. Dort kommen immer die meisten Zuschauer, das Rennen hat Tradition. Das Schleizer Dreieck ist eine besondere Rennstrecke, mein Vater ist früher auch schon dort gefahren. Allerdings noch auf der alten Strecke, seit 2004 wurde sie verkürzt. Wir hatten einen guten Start in das Wochenende und bei allen Trainings war ich vorne mit dabei. Die Superstock 600-Klasse ist sehr ausgeglichen, die ersten acht Fahrer lagen im Training innerhalb von einer Sekunde – die ersten Fünf sogar innerhalb von nur drei Zehntel Sekunden. Beim ersten Rennen am Samstag konnte ich in der zweiten Runde in Führung gehen und gewann dann das Rennen. Beim zweiten Lauf am Sonntag war es kühler und wir entschieden uns für einen härteren Hinterreifen. Wir kämpften zu fünft um den Sieg, leider musste ich den Niederländer Schouten vorbeilassen und wurde Zweiter. Ich hätte gerne meinen Doppelsieg von 2013 in Schleiz wiederholt. Bis jetzt läuft es super, vier Starts mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen.“

Im Gesamtklassement der Superstock 600-Klasse hat Christian Stange nach 8 von 14 Läufen seine Führung mit 150 Punkten auf Maurice Ullrich (Wörrstadt/Yamaha) mit 128 Zählern vergrößert. Mit den zwei Saisonsiegen ist Kevin Wahr mit 90 Punkten bereits Fünfter im Gesamtklassement. Für Kevin Wahr und das HPC-Power Suzuki-Team war dies der zweite IDM-Saisonsieg.

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen