Mittwoch, 3. August 2016

Jan Bühn verteidigt in Schleiz den dritten Gesamtrang

BMW-Pilot Jan Bühn (Kronau) mit Freundin Charleen und Georg Räth (links) vor dem Start in Schleiz
Foto: Hermann Rüger
Am Wochenende verteidigte  Motorradrennfahrer Jan Bühn aus dem badischen Kronau bei der fünften Veranstaltung in Schleiz seinen dritten Gesamtrang in der Meisterschaft. Der 25-Jährige gebürtige Heidelberger erzielte im Training die drittbeste Zeit in der Superstock 1000-Klasse und ging als Gesamtsechster aus der zweiten Startreihe in die zwei Rennen auf der 3,805 km langen Schleizer Dreieck-Naturrennstrecke in Ostthüringen. Im ersten Lauf gab es einen spannenden Kampf der Yamaha-Piloten um den Sieg, den sich der Niederländer Danny de Boer knapp mit 0,288 Sekunden vor Luca Grünwald (Waldkraiburg) holte. Packend war auch der Vierkampf um den vierten Rang, nach 18 Runden setzte sich Dominik Vincon (Knittlingen) mit 0,495 Sekunden vor seinem BMW-Markengefährten Jan Bühn durch. Im Ziel hatte Jan Bühn einen Rückstand von 10,872 Sekunden auf den Sieger. Beim zweiten Rennen fing es nach wenigen Runden im hinteren Streckenabschnitt an zu regnen und da sein BMW-Teamkollege Mathieu Gines stürzte, verlor der Kronauer ein wenig die Konzentration und erreichte im Ziel mit 33,739 Sekunden Rückstand den neunten Rang. 

Im zweiten Durchgang war Gaststarter Marc Moser aus Dieburg der überragende Fahrer. Der Ducati-Pilot, der im ersten Lauf Dritter wurde, siegte dann mit 3,241 Sekunden vor Marvin Fritz (Neckarzimmern/Yamaha). Fritz gewann den ersten Lauf und führt jetzt mit 32 Punkten Vorsprung das Superbike-IDM Klassement an. Nach den Rennen war Jan Bühn ein wenig enttäuscht: „Nach dem guten sechsten Startplatz waren wir super happy, auch die zwei Starts waren okay. Der Speed war da, wir hatten ein Kupplungsproblem, es wäre mehr drin gewesen. Für den zweiten Lauf konnten wir das Problem leider nicht lösen. Wir gehen jetzt am Freitag in Hockenheim testen und hoffen das Problem dort lösen zu können. Auf meiner Heimstrecke im badischen Motodrom findet vom 24.-25. September das IDM-Finale statt.“ Als bester BMW-Pilot vom Van-Zon-Remeha-BMW Team bleibt Jan Bühn mit 107 Punkten auf dem dritten Gesamtrang in der IDM-Superstock 1000-Klasse nach 9 von 15 Läufen. Es führen die Yamaha-Fahrer Danny de Boer (Niederlande) mit 205 Zählern vor Luca Grünwald (Waldkraiburg) mit 176 Punkten. Weitere Informationen über Jan Bühn gibt es auf der Internetseite von Jan Bühn www.jan-buehn.de bzw. über die IDM unter www.Superbike-IDM.de.

Text  : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen