Dienstag, 16. August 2016

Kevin Wahr siegt auch auf der legendären Assen-Rennstrecke

Suzuki-Pilot Kevin Wahr (Nagold) feierte in Assen/NL den dritten Saisonsieg
Foto: Hermann Rüger
Die Siegesserie von Kevin Wahr aus Nagold ging auch bei der fünften Veranstaltung zur Superbike*IDM in Assen/Niederlande weiter. Der Suzuki-Pilot erzielte im Training auf dem 4,555 km langen Grand Prix-Kurs im niederländischen Assen die viertbeste Zeit und ging aus der zweiten Startreihe in die Rennen in der Superstock 600-Klasse. 

Der Deutsche Meister von 2013 in der Supersport-Kategorie gewann für das HPC-Power Suzuki-Team von Denis Hertrampf aus Nordhorn das erste Rennen am Samstag und wurde am Sonntag dann Vierter. Der Schwarzwälder hatte auf seiner Suzuki GSX-R 600 aus der zweiten Startreihe einen guten Start und konnte sich gleich in Führung setzen. Ab der zweiten Runde fing es leicht an zu regnen, das Rennen wurde dann abgebrochen und nach 10 Runden gewertet. Für Kevin Wahr war es schon der dritte Saisonsieg, im Ziel hatte er einen Vorsprung von 10,342 Sekunden auf den Niederländer Bryan Schouten (Yamaha). Im zweiten Lauf am Sonntag dominierte Schouten, der bereits im Training die Bestzeit erzielte und feierte nach 14 Runden mit 3,501 Sekunden den vierten Saisonerfolg vor dem Österreicher Thomas Gradinger (Yamaha). Kevin Wahr verpasste mit nur 0,108 Sekunden hinter seinem Suzuki-Markengefährten Eemeli Lahti aus Finnland das Podium und wurde Vierter. Auf den Sieger hatte der 27-jährige Suzuki-Pilot einen Rückstand von 3,982 Sekunden. „Das Wochenende in Assen hatte es in sich, wir waren bereits beim freien Training gut unterwegs, es fehlten aber immer 2-3 Zehntelsekunden pro Runde. 

Beim Rennen am Samstag habe ich im Regen mehr riskiert als meine Konkurrenten und konnte mich dann absetzen. Beim Rennen am Sonntag war es schwerer, Lokalmatador Schouten fuhr einen Vorsprung heraus, dahinter kämpften wir zu viert um das Podium. In wenigen Rennen musste ich bisher so hart um meine Position kämpfen. Auch wenn ich als Vierter ins Ziel kam, hat das Rennen sehr viel Spaß gemacht. Leider endete damit meine Serie auf dem Podium, denn bei den letzten 15 IDM-Rennen stand ich 13 Mal als Sieger und zweimal als Zweiter auf dem Podium“, meinte Kevin Wahr. Im Gesamtklassement der Superstock 600-Klasse hat sich Kevin Wahr mit 128 Punkten nun bereits auf den dritten Gesamtrang verbessert. Christian Stange (Heidenau/Kawasaki) führt nach 10 von 14 Läufen mit 174 Punkten vor dem Niederländer Bryan Schouten mit 165 Zählern. 

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen