Mittwoch, 16. Oktober 2013

Tiefe Trauer um Rennfahrer Sean Edwards


Sean Edwards
Foto: Porsche-Motorsport
Der britische Rennfahrer Sean Edwards verunglückte gestern, am 15.Oktober 2013,  bei einem privaten Fahrertraining auf dem Queensland Raceway in Australien tödlich. Der 26-jährige Edwards, der in dieser Saison im Porsche Carrera Cup Deutschland und im Porsche Mobil 1 Supercup an den Start ging, saß als Instruktor auf dem Beifahrersitz als der Unfall passierte.
Bei Porsche löste die Nachricht großes Bedauern aus, denn Edwards war seit Jahren einer der erfolgreichsten und beliebtesten Piloten in den Porsche Markenpokalen.

„Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und drücken seinen Angehörigen unser tiefstes Beileid aus“, sagte Porsche-Sportchef Hartmut Kristen.

Im Jahr 2006 wurde Edwards Meister in der FIA GT3 Europameisterschaft, seit 2008 fuhr er im Porsche Mobil 1 Supercup und seit 2010 im Porsche Carrera Cup Deutschland. Sean Edwards war der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Guy Edwards.

DTM-Fans ist der Name Sean Edwards kein Unbekannter, er war bei der DTM regelmäßig als Fahrer der Audi-Renntaxis im Einsatz und damit ein Teil der Audi-Motorsport-Familie. Auch Audi Sport ist zutiefst bestürzt und in Gedanken bei der Familie und den Freunden des jungen Briten.
Sean Edwards im Audi-Racetaxi im Rahmen der DTM
Foto: Audi-Motorsport
Für Sean Edwards war das bisherige Jahr sehr erfolgreich verlaufen. Er wäre zum Saisonabschluss des Porsche Supercups Anfang November als Gesamtführender mit 18 Punkten Vorsprung auf seinen Verfolger Nicki Thiim gereist. Er könnte damit sogar posthum Champion werden. Edwards gewann in diesem Jahr zusammen mit Bernd Schneider, Nicke Thiim und Jeroen Bleekemolen auch das 24h-Rennen am Nürburgring.

Zur Zeit ist Sean Edwards auch im Kino zu sehen. In demFormel 1 Film "Rush" spielt er seinen Vater Guy Edwards. Gey Edwards ist der Formel 1 Fahrer, der Nicki Lauda nach seinem Feuerunfall 1976 am Nürburgring aus dem brennenden Rennwagen zog und ihm damit das Leben rettete.

Der Tod von Sean Edwards ist ein schwerer Verlust für den Motorsport. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und Freunden.

R.I.P. Sean !!!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen