Montag, 28. Oktober 2013

Sebastian Vettel holt vorzeitig seinen vierten Formel-1 Weltmeistertitel in Folge

Sebastian Vettel genießt seinen Sieg
Foto: Red-Bull-Media
Mit einem beeindruckenden Sieg beim indischen Formula 1 Grand Prix sicherte sich Sebastian Vettel am gesterigen Sonntag seinen vierten WM-Titel in Folge und gleichzeitig auch den Konstrukteurs-WM-Titel für sein Team Infiniti Red Bull Racing. Mit ca. 30 Sekunden Vorsprung siegte Sebastian Vettel vor Nico Rosberg im Mercedes, Dritter wurde der Lotus-Pilot Romain Grosjean, der von Rang siebzehn gestartet war.
 
Mit seinem vierten Titel in vier Jahren zählt Vettel zu einem erlauchten Kreis der Formel-1-Großen. Neben ihm schafften es lediglich drei andere Fahrer, vier Mal Weltmeister zu werden.
Sebastian Vettel feiert noch auf der Ziellinie
Foto: Red-Bull-Media 
In den 1950er Jahren war fünffache Weltmeister Juan-Manuel Fangio der Dominator seiner Zeit. In den 1990er Jahren gewann Alain Prost vier WM-Titel. 2001 wurde Michael Schumacher im Ferrari zum vierten Mal Weltmeister – und sollte bis zum Ende seiner schillernden Karriere drei weitere WM-Titel gewinnen.

Der erst 26-jährige Sebastian Vettel ist damit nicht nur der jüngste F1-Weltmeister aller Zeiten, sondern auch der jüngste vierfache Weltmeister in der Geschichte der Formel 1.

Herzlichen Glückwunsch Sebastian und viel Erfolg für die Zukunft !!!

das Siegertrio vom Indien-Grand-Prix (Rosberg, Vettel, Grosjean v.l.)
Foto: Red-Bull-Media
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen