Sonntag, 21. Juli 2013

Moto3 - Sachsenring

Alex Rins (KTM) siegt am Sachsenring
Foto: Jens Hawrda
Der siebzehnjährige Spanier Alex Rins siegte, nach einem sehenswerten rundenlangen Kampf gegen den WM-Führenden Luis Salom und Maverick Viñales. Auf den Plätzen folgten Miguel Oliveira, Alex Márquez, Efren Vazquez, Jack Miller und der nach dem Rennen arg enttäuschte Jonas Folger auf Platz acht. Damit verkürzte Rins seinen Punkterückstand auf WM-Spitzenreiter Salom zwar, dieser konnte mit dem zweiten Platz seine WM-Führung jedoch weiter ausbauen.

Toni Finsterbusch (Kalex KTM)
Foto: Jens Hawrda
Nach dem Qualifiying hatte Jonas Folger, für den Sachsenring extra mit einem neuen Kalex-Rahmen ausgerüstet, auf Startplatz vier gestanden und machte sich Hoffnung in seinem Heimrennen aufs Podium fahren zu können. Im Rennen selbst lief es dann ganz anders. Jonas Folger fuhr weite teile des Rennens auf einem einsamen achten Platz ohne Chance nach vorn aufschließen zu können. Er konnte das Tempo der Fahrer an der Spitze nicht halten und wusste nach dem Rennen auch nicht so richtig woran es lag. Er war jedenfalls tief enttäuscht von seinem Sachsenring Resultat.

Philip Öttl beendete das Rennen auf Platz 17 und damit ohne Punkte, obwohl er zwischenzeitlich auf Platz 15 und damit in den Punkterängen lag. Trotzdem war es ein starkes Rennen, vielleicht das bisher stärkste in diesem Jahr, der Aufwärtstrend bei Philip Öttl hält damit an.

Toni Finsterbusch startete von Startplatz 27 und beendete das Rennen auf Position 21. Damit war er erwartungsgemäß nicht zufrieden, obwohl er sechs Plätze gutmachte.

Florian Alt
Foto: Jens Hawrda
Der IDM-Meister der 125 ccm Klasse von 2012, Florian Alt, beendete das Rennen auf Platz 29 nachdem er zwischenzeitlich von Alan Techer abgedrängt wurde und einen Besuch im Kiesbett machte.

Der deutsche Wildcard-Pilot Kevin Hanus stürzte bereits in Runde 4. Luca Amato, der ebenfalls eine Wildcard für den Deutschland-GP erhielt, ging kurze darauf ebenfalls zu Boden.

Rennergebnis Moto3 (Top-Five):

1. Alex Rins    KTM
2. Luis Salom KTM
3. Maverick Vineales KTM
4. Miguel Oliviera  Mahindra
5. Alex Marquez KTM

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen