Samstag, 20. Juli 2013

Moto2 - Sachsenring

Moto2 auf dem Sachsenring
Foto: Jens Hawrda
Der 25jährige Spanier Jordi Torres ist der Überraschungssieger vom Sachsenring. Bereits im Training hatte er mit Startplatz zwei seine Ambitionen in diesem Rennen offengelegt.

Im Rennen am Sonntag, das durch zahlreiche Stürze gekennzeichnet war, zeigte Torres ein taktisch geschicktes Rennen und sicherte sich mit dem Sieg, sein erstes Podium in einen GP-Rennen.

holte auf dem Sachsenring mit dem ersten GP-Podium auch gleich den Sieg: Jordi Torres
Foto: Jens Hawrda
Für Sando Cortese lief das Wochenende nicht so gut. Nach Startplatz 19 im Training konnte er sich im Rennen bis auf Platz 15 vorarbeiten und das Rennen auf dieser Position beenden. Damit sicherte er sich zumindest einen WM-Punkt. Positiv war, dass die Schmerzen im Unteram im Rennen nicht mehr auftraten, die Entzündung offenbar abgeklungen war. Die in der Sommerpause geplante Operation konnte abgesagt werden.

ohne Schmerzen auf dem Sachsenring auf Platz 15: Sando Cortese
Foto: Jens Hawrda
Marcell Schrötter stürzte in Runde 16 und war enttäuscht, da aus seiner Sicht Position 12 im Rennen möglich gewesen wäre.

Nach dem Sachsenringrennen geht die Moto2 in ihre vierwöchige Sommerpause, die die deutschen Piloten nutzen wollen um im nächsten Rennen in Indianapolis ihre Leistung steigern zu können.

Rennergebnis Moto2 (Top-Five):

1. Jordi Torres        Suter
2. Simone Corsi     Speed Up
3. Pol Espagaro     Pons Kalex
4. Julian Simon       Kalex
5. Alex de Angelis  Speed Up

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen