Dienstag, 11. Juli 2017

Superbike*IDM Zolder: Reiterberger (BMW) holt zwei Siege

Markus Reiterberger holt in  Zolder einen Doppelsieg
Foto: Felix Wiessmann FW Fotografie&Design
Die BMW S 1000 RR Rennfahrer in der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) hatten auch ein fantastisches Wochenende. Das zweite Rennwochenende der Saison fand in Zolder (BEL) statt und war das Heimrennen für das Team von Van Zon-Remeha-BMW. Hier vor heimischen Publikum wollte das Team natürlich das maximale Ergebnis und es klappte mit einem Doppelsieg. Markus Reiterberger (GER) dominierte mit seinen BMW S 1000 RR das Feld und gewann beide Rennen mit deutlichem Vorsprung, Sein Teamkollege Danny De Boer (NED) wurde in beiden Rennen Zweiter.
 
Im ersten Rennen fuhren drei weitere BMW S 1000 RR Fahrer in die Top-10. Jan Bühn (GER / Van Zon-Remeha-BMW) wurde Fünfter, Dominik Vincon (GER / BMW Stilgenbauer) Sechster und Arnaud Friedrich (GER / Van Zon-Remeha-BMW) Zehnter. Im Rennen zwei wurde Vincon siebter und Bühn neunter.
 
Markus Reiterberger:

"Es war ein tolles Wochenende, und das Bike funktionierte perfekt. Im Warm-up konnte ich eine starke Leistung auf gebrauchten Reifen zeigen und das war bereits ein Zeichen, das wir ein sehr gutes Renntempo haben werden. Beide Rennen waren für mich ziemlich ähnlich - ich konnte einen Start-Ziel-Sieg mit einem Vorsprung von über zehn Sekunden herausfahren. Ich habe von Beginn an Versucht Druck zu machen, um mich vom Feld absetzen zu können, dann brauchte ich den Vorsprung bis ins Ziel nur noch verwalten. Das gelang mir auch in beiden Rennen. Im Rennen habe ich versucht möglichst viel über das Motorrad zu lernen. Ich habe verschiedene Dinge in Bezug auf Bremspunkte, Linien und so weiter versucht. Dabei konnte ich sehr gute Informationen sammeln, die wir hoffentlich in Zukunft nutzen können und die auch bei der Vorbereitung unseres Bikes für mein Wildcard-Einsatz im Rahmen der Superbike WM am Lausitzring sehr wertvoll sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen