Sonntag, 2. Juli 2017

Blomqvist (BMW) holt Pole für`s Sonntagsrennen

Die Pole-Position am Sonntag sicherte sich Tom Blomqvist im BMW M4 DTM mit einem Vorsprung 4 Tausendstelsekunden vor Robert Wickens im Mercedes-AMG C 63 DTM. Audi-Pilot Nico Müller holt Platz drei. Platz vier bis sechs belegen Bruno Spengler (BMW), Mattias Ekström (Audi) und Lucas Auer (Mercedes-AMG).

Tom Blomqvist holt Pole für`s Sonntagsrennen
Foto: Jens Hawrda
Stimmen nach dem Qualifying:


Tom Blomqvist
(BMW), Platz eins:
„Ich hatte eine sehr gute Runde, aber es ist alles so eng beieinander. Ich bin sehr froh, mein erster Lauf war nicht so gut, von meiner Seite aus. Wenn Du auf der Pole Position stehst, willst Du natürlich auch das Rennen gewinnen. Es ist ein langer Weg, das Auto ist gut, wir werden sehen.“


Robert Wickens
(Mercedes-AMG), Platz zwei:
„Heute bin ich viel zufriedener als gestern. Das ist das verrückte am Norisring. Auch gestern hatten wir ein gutes Auto, aber du musst hier eine perfekte Runde hinbekommen. Mein Team hat über Nacht hart gearbeitet, um das Auto zu reparieren. Sie haben einen phantastischen Job gemacht. Wir haben einige Veränderungen an der Balance vorgenommen, im Freien Training war das noch nicht optimal, aber im Qualifying hatte ich genau das zur Verfügung, was ich brauchte. Mir ist auch eine gute Runde gelungen. Ich will jedes Rennen gewinnen, es fehlt noch an der Konstanz. Auf dem Podium zu stehen, wäre ein Traum. Zu gewinnen wäre ein Märchen.“


Nico Müller
(Audi), Platz drei:
„Im Vergleich zu gestern haben wir den Schritt gemacht, den wir machen mussten. Mit dem ersten Satz bin ich nicht so auf Touren gekommen, mit dem zweiten Satz ging es dann. Von P3 loszufahren, ist eine schöne Ausgangslage, das kenne ich vom letzten Jahr. Erst mal einen guten Start und eine saubere erste Runde erwischen, dann schauen wir weiter. Ich freue mich, dass es aus den ersten beiden Reihen losgeht, das war das Ziel. Jetzt schauen wir weiter.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen