Donnerstag, 15. Oktober 2015

DTM: Stimmen der BMW-Piloten vor dem letzten Rennwochenende

Marco Wittmann (Startnummer 1, BMW Team RMG):
„Auf dem Hockenheimring machen die Rennen immer großen Spaß. Die Strecke bietet viel Abwechslung. Es gibt viele High-Speed-Kurven und dann auch wieder viele enge Kurven, in denen Überholmanöver möglich sind. Es wird ein ganz besonderes Wochenende. Unser Hauptziel ist natürlich, den ersten Platz in der Herstellerwertung zu verteidigen und den Titel wieder nach München zu holen.“
Maxime Martin
Foto: BMW-Motorsport
Maxime Martin (Startnummer 36, BMW Team RMG):
„Schade, dass schon wieder das letzte Rennwochenende der Saison ansteht. Ich freue mich sehr auf Hockenheim, denn auf dieser Strecke bin ich bisher immer sehr gut zurechtgekommen. Wir alle versuchen immer, in den letzten Rennen noch einmal etwas Besonderes zu leisten und mit einem guten Gefühl in die Winterpause zu starten. Natürlich geht es für uns auch noch um etwas, denn wir können für BMW den Titel in der Herstellerwertung gewinnen. Dafür werde ich alles geben.“

Martin Tomczyk (Startnummer 77, BMW Team Schnitzer):
„Wie in jedem Jahr sind die Abschlussrennen in Hockenheim sowohl für die Fans als auch für uns Fahrer eine ganz spezielle Sache. Eine anstrengende und nervenaufreibende Saison geht zu Ende, in der ich mit viel Pech und einigen Schwierigkeiten zu kämpfen hatte. Dennoch werde ich beim Finale noch einmal angreifen. Hockenheim ist eine fantastische Strecke, die alles bietet, was das Rennfahrerherz höher schlagen lässt.“

António Félix da Costa (Startnummer 13, BMW Team Schnitzer): 
„Ich denke, dass die Rundenzeiten – wie schon in den vergangenen Rennen – auch in Hockenheim sehr eng beieinander liegen werden. Das macht es natürlich nicht einfach, im Qualifying auf die vorderen Plätze zu kommen. Alles muss zu 100 Prozent passen. Der Kampf um den Herstellertitel ist sehr eng. Aber wir werden auf jeden Fall alles daran setzen, auch nach dem Finale in Hockenheim Erster in der Wertung zu sein.“
Augusto Farfus
Foto: Jens Hawrda
Augusto Farfus (Startnummer 18, BMW Team RBM):
„Leider konnten wir zum Saisonauftakt auf dem Hockenheimring nicht ganz die Leistung bringen, die wir erwartet hatten. Dennoch bin ich für das Finale am kommenden Wochenende zuversichtlich, denn in den vergangenen Rennen haben wir uns ganz gut präsentiert. Ich denke, dass wir in Hockenheim noch einmal viele Punkte sammeln können.“

Tom Blomqvist (Startnummer 31, BMW Team RBM):
„Es ist toll, in diesem Jahr noch einmal in Hockenheim an den Start zu gehen. Beim Saisonauftakt war das Rennen für mich leider frühzeitig beendet. Im Sonntagslauf hat es nur zu Platz 17 gereicht. Jetzt kehre ich mit viel mehr Erfahrung und Selbstvertrauen nach Hockenheim zurück. Ich weiß jetzt, dass ich mit der Konkurrenz mithalten kann. Das habe ich mit meinem Sieg in Oschersleben gezeigt.“

Bruno Spengler (Startnummer 7, BMW Team MTEK):
„Hockenheim gehört zu meinen absoluten Lieblingsstrecken. Die Stimmung beim Saisonstart in diesem Jahr war fantastisch. Man kann natürlich nicht vorhersagen, wie das Wochenende für uns verlaufen wird. Rein rechnerisch habe ich sogar noch eine kleine Chance auf den Fahrertitel. Aber auch wenn das sehr unwahrscheinlich ist, ist eines sicher: Wir werden alles geben und zum Abschluss der Saison noch einmal richtig pushen.“
Timo Glock
Foto: BMW-Motorsport
Timo Glock (Startnummer 16, BMW Team MTEK):
„Kaum zu glauben, dass jetzt schon das letzte DTM-Wochenende 2015 vor der Tür steht. Wir freuen uns alle, wieder nach Hockenheim zu kommen. Die Atmosphäre dort ist außergewöhnlich. Ich hoffe, dass wir noch einmal Bestleistungen zeigen können und es ein erfolgreiches Wochenende für BMW Motorsport wird. Wir wollen den Fans noch einmal eine tolle Show bieten.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen