Mittwoch, 14. Oktober 2015

DTM: BMW Motorsport peilt erfolgreichen Abschluss der Saison 2015 an

Mit den Läufen 17 und 18 endet am kommenden Samstag und Sonntag die DTM-Saison 2015. Die Bühne für ein spannendes Finale ist bereitet: Erstmals seit 2012, als BMW beim Comeback in der Tourenwagenserie sowohl in der Fahrer- als auch in der Team- und Herstellerwertung triumphieren konnte, fällt die Entscheidung um alle drei Titel erst beim traditionellen Saisonabschluss auf dem Hockenheimring (DE).
Bruno Spengler
Foto: Jens Hawrda
Dank des Heimsiegs von Maxime Martin (BE) für sein BMW Team RMG, dem Podiumserfolg von Bruno Spengler (CA) sowie weiteren Top-10-Platzierungen am vergangenen Rennwochenende auf dem Nürburgring (DE) hat sich BMW in eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Herstellertitel gebracht. Vor den beiden finalen Läufen in Hockenheim führt BMW das Klassement mit 554 Punkten und einem Vorsprung von 51 Zählern auf Mercedes an. Das Ziel lautet deshalb, möglichst viele Fahrzeuge in die Punkteränge zu bringen, um die Herstellerwertung zum dritten Mal in vier Jahren zu gewinnen.
 
Vor fünf Monaten war BMW Motorsport in Hockenheim in die DTM-Saison gestartet, nun schließt sich an gleicher Stelle der Kreis: Nach fünf Saisonsiegen – darunter der historische Siebenfach-Triumph in Zandvoort (NL) – kehren die BMW Teams und Fahrer am 17. und 18. Oktober zurück. Die 4,574 Kilometer lange Strecke war bisher ein gutes Pflaster für BMW. Seit der DTM-Rückkehr 2012 konnten BMW Piloten vier Läufe – und damit die Hälfte aller Rennen – auf dem Hockenheimring gewinnen.
 
Beim großen DTM-Finale können sich die vier BMW Teams prominenter Unterstützung sicher sein: BMW Werksfahrer Alessandro Zanardi (IT), der noch am vergangenen Samstag beim härtesten Triathlon der Welt auf Hawaii (US) antrat, wird den acht BMW Piloten an der Strecke die Daumen drücken. Zudem geht er im speziell auf seine Bedürfnisse umgebauten BMW M4 DTM Race Taxi selbst auf die Strecke.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen