Sonntag, 31. Mai 2015

DTM-Qualifying Samstag: Vier Audi an der Spitze

Eindrucksvolle Leistung von Audi auf dem Lausitzring: Die Marke mit den Vier Ringe sicherte sich im Qualifying für das Samstag-Rennen (Start um 18.08 Uhr) die besten vier Startpositionen. Bester Mercedes-Pilot wurde Pascal Wehrlein auf Startplatz fünf gefolgt vom Vorjahresmeister Marco Wittmann (BMW).

Startplatz eins fürs Samstagsrennen: Miguel Molina
Foto: Jens Hawrda
Startplatz eins holte Miguel Molina im Teufel Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Abt Sportsline vor seinen Markenkollegen Jamie Green (Hoffmann Group Audi RS 5 DTM), Edoardo Mortara (Castrol EDGE Audi RS 5 DTM) und Mattias Ekström (Red Bull Audi RS 5 DTM). Damit starten die drei punktbesten Fahrer der Gesamtwertung aus den ersten beiden Reihen.

die Pole für Miguel Molina wird besonders seinen Sponsor freuen
Foto: Jens Hawrda
„Wir haben schon in Hockenheim gesehen, wie stark unser Audi RS 5 DTM in diesem Jahr ist“, sagte Miguel Molina nach der vierten Pole-Positions seiner DTM-Karriere. „Dass ich ausgerechnet beim Heimspiel meines neuen Sponsors Teufel den besten Startplatz geholt habe, ist natürlich doppelt schön.“

Tambay, Wittmann und Farfus zurückversetzt

Adrien Tambay (Audi) wurde für das Samstagsrennen in die letzte Startposition zurückversetzt. Die Sportkommissare bestaften den Franzosen wegen der Verwendung eines Motors, bei dem aufgrund von Reparaturarbeiten die Plombe geöffnet wurde.

Marco Wittmann uns Augusto Farfus (beide BMW) wurden beide wegen Blockierens im Qualifying um fünf Startplätze zurückversetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen