Freitag, 29. Mai 2015

DTM: Freies Training Lausitzring - Audi stark

Guter Start von Tabellenführer Audi in das zweite Rennwochenende der DTM: Im ersten Freien Training auf dem Lausitzring kamen am Freitagnachmittag Fahrer aller drei Audi Sport Teams in die Top Fünf und sechs der acht Audi RS 5 DTM in die Top Ten. Schnellster Audi-Pilot war Mattias Ekström im Red Bull Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Abt Sportsline auf Position zwei.
Mattias Ekström am Lausitzring wieder stark
Foto: Jens Hawrda
„Es war ein guter Tag für uns“, sagte der Schwede, der auf dem Lausitzring schon zweimal siegte. „Lange Zeit lag ich sogar vorne, am Ende war Tom Blomqvist ein paar Zehntel schneller. Wir haben das Qualifying simuliert und zwei Mini-Long-Runs absolviert. Alles gut. Nur das Starttraining hat nicht geklappt – es hat mächtig gequalmt, das muss morgen im Rennen besser klappen.“
 
Nach dem ersten Freien Training der DTM auf dem Lausitzring lassen sich die Kräfteverhältnisse für dieses Wochenende zumindest erahnen. Audi war stark, lange Zeit lagen auf den ersten sechs Plätzen nur Audi-Piloten, doch als die Trainingszeit abgelaufen war lag Rookie Tom Blomqvist ganz vorn.
Tom Blomqvist schnellster im freien Training
Foto: Jens Hawrda
Der Youngster in BMW-Diensten unterbot mit einer Zeit von 1:18,145 sogar den Rundenrekord aus dem Jahr 2013, wenngleich das Freie Training in diese Wertung nicht mit eingeht. Somit dient sein Ergebnis leider nur dem eigenen Selbstbewusstsein.
 
Dennoch dürfte dieses Resultat nicht nur für sein Team RBM, das bislang auf dem vorletzten Platz der Mannschaftswertung liegt, ein gutes Zeichen sein – auch den Mannen von BMW wird es Hoffnung machen: Nach einem durchwachsenen Start in die Saison deutet sich eine Wende an, denn mit Marco Wittmann auf Platz drei findet sich noch ein weiterer Fahrer in Weiß-Blau ganz weit vorne wieder.
 
Eine Überraschung war das, obwohl der Lausitzring eigentlich als Mercedes-Strecke gilt kein Mercedes Pilot ganz vorn zu finden war. Robert Wickens schaffte es mit einem neunten Platz als einziger Mercedes Pilot in die Top-Ten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen