Dienstag, 10. September 2013

Superbike IDM Sachsenring - Martin Bauer war das Maß der Dinge

1.     Rennen:

Markus Reiterberger (BMW) versuchte es, aber er konnte den Angriffen Martin Bauers nicht viel entgegensetzen. Martin Bauer fuhr mit der Ducati Panigale des neufomierten 3C-Racing Teams den Sieg heraus. Das wird vor allem Dario Giuseppetti gefreut haben, schließlich ist das neue Team um ihn herum und für sein Comeback formiert worden.


Dario Giuseppetti war als
Gast am Sachsenring
Foto:Jens Hawrda

Martin Bauer wird für das Ducati Team die drei letzten Saisonveranstaltungen bestreiten und trägt so zur Vorbereitung der Saison 2014 für Dario Giuseppetti bei. Michael Ranseder (Honda) wurde Dritter.
 
Titelverteidiger Erwan Nigon (BMW) konnte in die Punktevergabe am Sachsenring nicht eingreifen, da er sich beim samstäglichen Abschlusstraining den Fuß brach.

Im ersten Lauf gab es bereits nach der ersten Rund eine fast einstündige Unterbrechung. Joshua Day (HPC-Power Suzuki Racing) ging der Motor hoch, so dass der Lauf sofort abgebrochen und dan mit auf 15 Runden verkürzter Distanz neu gestartet wurde.
 


zweiter Lauf: Martin Bauer vor Max Neukirchner (beide Ducati)
Foto: Jens Hawrda

2. Rennen:

Auch das zweite Rennen endete mit einem Sieg für Martin Bauer obwohl Max Neukirchner die Ziellienie als erster überquerte. Neukirchner der in diesem Jahr die Superbike-WM bestreitet war als Gaststarter in der gemeinsam mit der Superbike gestarteten Superstock 1000-Klasse unterwegs. Die beiden Klassen werden zwar gemeinsam gestartet, aber getrennt gewertet.
Neukirchner blieb als Startmöglichkeit nur Superstock-Klasse, da seine Superbikes bereits auf dem Weg zum nächsten WM-Lauf nach Istanbul waren.

Max Neukirchner (Ducati Panigale) vor dem Start zum zweiten Rennen
Foto: Jens Hawrda
Der Tscheche Matej Smrz beendete seine Saison am Sachsenring vorzeitig. Der Yamaha-Fahrer zählte zu Beginn der Saison zu den Titelfavoriten, doch nach mehreren Stürzen - der letzte war vor einer Woche bei seinem Wild Card-Auftritt bei der Superbike-WM auf dem Nürburgring - hatte er sich immer mehr die rechte Hand lädiert. Weil er im ersten Superbike-Rennen kein richtiges Gefühl in der Hand verspürte und immer weiter zurückfiel, zog er jetzt den Schluss-Strich: Smrz lässt seine Hand nach bereits jahrelangen Problemen operieren.
 


Foto: Jens Hawrda

Ergebnisse 1. Rennen (Top-Five):


1. Martin Bauer   Ducati 1199 Panigale,
2. Markus Reiterberger BMW S 1000 RR,
3. Michael Ranseder Honda CBR 1000 RR,
4. Damian Cudlin BMW S 1000 RR,
5. Freddy Foray Honda CBR 1000 RR.
 


Martin Bauer konnte zufrieden sein, zwei Siege war das mögliche Maximalergebnis
Foto: Jens Hawrda

Ergebnisse 2. Rennen (Top-Five):
 
1. Martin Bauer Ducati 1199 Panigale,
2. Markus Reiterberger BMW S 1000 RR,
3. Michael Ranseder Honda CBR 1000 RR,
4. Freddy Foray Honda CBR 1000 RR,
5. Gareth Jones Yamaha YZF-R1.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen