Freitag, 20. September 2013

DTM Oschersleben - Stimmen aus dem Audi-Lager

Doppeltes Podium durch Mike Rockenfeller und Jamie Green in Oschersleben und alle acht Audi unter den Top Ten. Hier einige Stimmen aus dem Audi-Lager nach einem außergewöhnlichen und erfolgreichen DTM-Rennen für Audi.
Foto: Jens Hawrda
Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef):
„Es kommt in der DTM nicht oft vor, dass man nach einem Rennen allen seinen Fahrern gratulieren kann. Heute war das der Fall. Seit wir in der DTM gegen BMW und Mercedes-Benz kämpfen, hatte es bis jetzt noch kein Hersteller geschafft, mit acht Autos zu punkten. Und es ist schon sehr, sehr lange her, dass eine Marke bei einem DTM-Rennen acht Fahrzeuge in den Top Ten hatte. Das ist uns heute in Oschersleben gelungen – und darauf kann jeder bei Audi Sport und den drei Teams stolz sein.“

Mike Rockenfeller (Schaeffler Audi RS 5 DTM), Platz 2
Reifen: Standard/Option/Standard
„Der zweite Platz fühlt sich gut an. Ich habe einen kurzen Moment gedacht, ich könnte gewinnen. Aber es hat sich schnell gezeigt, dass Augusto (Farfus) etwas stärker war als wir. Deshalb habe ich das Auto geschont und den zweiten Platz heimgefahren. Es waren wieder wichtige Punkte für die Meisterschaft. Ein Podium in der DTM ist nicht selbstverständlich, deshalb genieße ich es, hier in Oschersleben einen Pokal bekommen zu haben.“

Jamie Green (Red Bull Audi RS 5 DTM), Platz 3
Reifen: Option/Standard/Standard
„Es ist toll, in meinem neuen Audi-Overall erstmals auf dem Podium zu stehen. Schön, das erledigt zu haben. Sicherlich sollte ich in der Lage sein, mehr zu schaffen als Platz drei. Ich freue mich über meine Steigerung. Mein Speed im Rennen war wirklich gut. Wenn wir den in die nächsten Rennen mitnehmen, haben wir die Möglichkeit zu siegen.“
 
Filipe Albuquerque (Audi Financial Services RS 5 DTM), Platz 4
Reifen: Standard/Option/Standard
„Ich hatte einen guten Start und einen guten Speed im Rennen. Unser zweiter Boxenstopp war nicht perfekt, aber ich hatte einen guten Vorsprung. Am Ende hatte ich ein kleines Problem mit der Bremse und habe viel Zeit verloren. Aber ich habe endlich meine ersten Punkte der Saison geholt.“

Timo Scheider (AUTO TEST Audi RS 5 DTM), Platz 5
Reifen: Standard/Option/Standard
„Endlich wieder ein schönes Rennen! Ich hatte ein gutes Auto und zwei gute Boxenstopps. Leider habe ich hinter Dirk Werner, der wohl Bruno Spengler decken sollte, sehr viel Zeit verloren. Dadurch ist uns wahrscheinlich ein Platz durch die Lappen gegangen. Aber nach dem Pech der Vergangenheit kann ich mit diesem Ergebnis sehr gut leben – ich habe hart dafür gekämpft. Ein traumhaftes Audi-Resultat: Acht Audi in den Top Ten, wir können heute sehr zufrieden sein.“
Timo Scheider kann sich über sein Ergebnis in Oschersleben freuen
Foto: Audi-Motorsport

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen