Mittwoch, 11. September 2013

DTM Oscherleben - Audi bereit für Endspurt im Titelkampf

  • Mike Rockenfeller kommt als Tabellenführer nach Oschersleben
  • Timo Scheider hat in der Magdeburger Börde schon zweimal gewonnen
  • DTM-Leiter Dieter Gass: „Wollen geschlossene Mannschaftsleistung“
Mike Rockenfeller kommt als Tabellenführer nach Oschersleben
Foto: Audi-Motorsport
 
Mit dem achten Saisonlauf geht der DTM-Titelkampf endgültig in die heiße Phase. Audi-Pilot Mike Rockenfeller reist mit einem Vorsprung von 35 Punkten nach Oschersleben (13. bis 15. September). Die Mannschaft aus Ingolstadt und Neckarsulm setzt im Endspurt der Saison auf eine starke Teamleistung.
Mike Rockenfeller und seine Markenkollegen haben beste Erinnerungen an den 3,696 Kilometer langen Kurs nahe Magdeburg – allen voran Timo Scheider. 13 Rennen hat er insgesamt in Oschersleben bestritten und hält damit die Bestmarke im aktuellen Starterfeld. Das Rennen in Oschersleben gewann Scheider in seinen beiden Meisterjahren 2008 und 2009. Mattias Ekström hat sich 2011 in die Siegerliste eingetragen und Mike Rockenfeller feierte dort im Mai 2007 bei seinem zweiten Rennen seinen ersten DTM-Podiumsplatz überhaupt.
Jetzt kommt der 29 Jahre alte Deutsche als Tabellenführer nach Oschersleben. Die Vorzeichen sind gut: „Rocky“ hat 35 Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Christian Vietoris, maximal 75 Zähler sind noch zu holen. Punktet Rockenfeller auch im achten Rennen in Folge, kann er sich für die verbleibenden zwei Rennen in Zandvoort und Hockenheim eine optimale Ausgangsposition verschaffen.
Der Kurs in Oschersleben gehört seit dem Comeback der DTM im Jahr 2000 zum Kalender der Serie und hat schon oft für spannende Rennen gesorgt. Berühmt-berüchtigt ist die enge Links-rechts-Kombination am Ende der Start-Ziel-Geraden, die für hautenge Manöver sorgt. Für den Einsatz des „Drag Reduction System“ (DRS), mit dem die Fahrer den Heckflügel per Knopfdruck am Lenkrad flach stellen, bietet sich neben der Zielgeraden auch die Gegengerade an. Ideal für die Fans: Von mehreren Tribünen können sie das gesamte Infield überblicken und verpassen keine Aktion der DTM-Akteure.
So lief es im Vorjahr: Audi ohne Rennglück

Nach dem souveränen Dreifachsieg beim vorangegangenen Lauf in Zandvoort belegte Audi in Oschersleben nach viel Pech in der Startrunde die Plätze sechs, acht, neun und zehn. Vor 71.000 Zuschauern war Mike Rockenfeller auf Rang sechs der bestplatzierte Audi-Pilot. Mattias Ekström blieb am Start stehen und fiel vom fünften auf den 19. Platz zurück. Anschließend war er zeitweise der schnellste Fahrer im Feld, machte Platz um Platz gut und arbeitete sich in die Punkteränge nach vorn. Am Ende belegte Ekström Rang acht. Filipe Albuquerque holte als Neunter zwei Punkte. Ein Punkt für Platz zehn blieb Timo Scheider.


im Vorjahr lief es nicht so gut für Audi es siegte BMW mit Bruno Spengler, der später auch Meister wurde
Foto: DTM-Media

Alle Oschersleben-Sieger seit 2001
2001 Marcel Fässler (Mercedes-Benz)
2004 Tom Kristensen (Audi)
2005 Gary Paffett (Mercedes-Benz)
2006 Tom Kristensen (Audi)
2007 Gary Paffett (Mercedes-Benz)
2008 Timo Scheider (Audi)
2009 Timo Scheider (Audi)
2010 Paul Di Resta (Mercedes-Benz)
2011 Mattias Ekström (Audi)
2012 Bruno Spengler (BMW)

 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen