Freitag, 13. September 2013

DTM Oschersleben - Bruno Spengler will zur Spitze aufschließen


Wenn Bruno Spengler am kommenden Wochenende mit der DTM in Oschersleben antritt, dann kann sich der amtierende Champion wie bei jedem Rennen der Unterstützung zahlloser Fans sicher sein. Beim achten Lauf des Jahres sind ihm seine Anhänger allerdings noch näher als sonst: Spenglers BMW Bank M3 DTM wird mit einer einzigartigen Livery starten, die sich aus den Namen seiner vielen Fans zusammensetzt.

„Das ist wieder eine fantastische Aktion von unserem Premium Partner, der BMW Bank“, meint Spengler. „Meine Fans sind mir sehr wichtig. Ich versuche mir auch an den Rennwochenende immer Zeit für sie zu nehmen und viele Autogrammwünsche zu erfüllen, obwohl das bei all der Hektik nicht immer einfach ist. Dass so viele Fans bei ‚Drive like You‘ mitgemacht haben und nun so viele Namen auf meinem Auto stehen, wird mich für das Rennen in Oschersleben zusätzlich motivieren.“

startet in Oschersleben mit geändertem Fahrzeugdesign, Bruno Spengler (BMW)
Foto: Jens Hawrda

Von Anfang Mai bis Ende August hatten die DTM-Fans die Möglichkeit, sich auf der Website www.drivelikebruno.de für die Fan Aktion der besonderen Art zu registrieren. Aufgrund der zahlreichen Anmeldungen von Spenglers Fans bleibt beim Rennen in der „Motorsport Arena Oschersleben“ kein Platz auf seinem BMW Bank M3 DTM leer.

Zuvor hatte Spengler in dieser Woche bereits auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (DE) einen spektakulären Auftritt, der die anwesenden Medienvertreter und Besucher begeisterte: Bei der Pressekonferenz der BMW Group fuhr er im BMW Bank M3 DTM auf die Bühne und plauderte anschließend mit Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW, über seinen letztjährigen Titelgewinn, die aktuelle DTM-Saison und die Faszination von BMW M. Danach gab Spengler Interviews, erkundete den BMW Stand auf der IAA und unternahm einen Rundgang auf der größten Automobil-Messe der Welt.

Am Sonntag möchte er das drittletzte Rennen des Jahres nutzen, um in der DTM-Fahrerwertung wieder zur Spitze aufzuschließen. Zuletzt hatte der Kanadier Moskau (RU) und den Nürburgring (DE) mit null Punkten verlassen. Aktuell hat Spengler 67 Zähler auf dem Konto, der Rückstand auf den Führenden Mike Rockenfeller (DE, Audi) beträgt 39 Zähler. In Oschersleben will sich der Gesamt-Vierte nun wieder nach vorn orientieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen